Nowohradsky: 100 Euro Heizkostenzuschuss in Niederösterreich

In Niederösterreich darf niemand frieren

St. Pölten (NÖI) - In Niederösterreich darf niemand frieren. Das muss auch im kommenden Winter gelten, und daher wird es auch heuer in Niederösterreich einen Heizkostenzuschuss in der Höhe von 100 Euro geben, sagt der Sozialsprecher der VP NÖ, LAbg. Herbert Nowohradsky.

Der Heizkostenzuschuss dient dazu, den Menschen die Sorge vor einem kalten Winter und die damit verbundenen Heizkosten zu nehmen. Denn in Niederösterreich soll im Winter niemand frieren. Jene Menschen, die mit dem Heizkostenzuschuss kein Auslangen finden, werden zusätzlich aus dem Familienotstandsfonds unterstützt. Der Heizkostenzuschuss ist ein soziales Auffangnetz für jene Menschen, die unsere Hilfe brauchen", so Nowohradsky.

Die Einkommensgrenzen: Alleinstehende, die weniger als 726 Euro brutto verdienen. Ehepaare, die weniger als 1.091,14 Euro brutto verdienen. Pro Kind darf um 76,09 Euro mehr verdient werden.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich
Öffentlichkeitsarbeit

Mag. Philipp Maderthaner
Tel: 02742/9020 DW 151
Mob: 0664/4121478
philipp.maderthaner@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001