"Salam. Orient 2007" vom 16. Oktober bis 10.November

Musik, Tanz & Poesie aus orientalischen Kulturen

Wien (OTS) - Musik, Tanz & Poesie aus orientalischen Kulturen präsentiert das Festival "Salam.Orient 2007" von 16. Oktober bis 10. November an sechs verschiedenen Schauplätzen in Wien. Die thematischen Schwerpunkte des orientalischen Kulturreigens liegen bei den mediterranen Ländern in der Nachbarschaft Europas sowie auf dem Sufismus, einer volkstümlichen Form des Islam. Schauplätze des Festivals sind die Szene Wien, das Porgy & Bess, die Sargfabrik, der Ost Klub und das Restaurant Neyeb sowie das Wiener Konzerthaus, in dem mit dem "König des Rai", dem Algerier Khaled, am Montag, 22. Oktober einer der großen Stars des Festivals auftritt und auch weitere wichtige Konzerte stattfinden.

Musikalische Reisen durch die Welt des Orient

Das Festival lädt ein, musikalische Reisen durch die Welt de Orient zu unternehmen. Bei der Eröffnung am 16. Oktober in der Szene Wien entführen Nuru Kane & The Bayefall Gnawa die Besucher nach Senegal und Marokko, Akli D im zweiten Teil des Abends nach Algerien. Die "junge Stimme der Kurden" Aynur & Band, am 18. und 20. Oktober in der "Sargfabrik", steht für die neue Generation von MusikerInnen in der Türkei, klassische Musik auf dem Sarod bietet der Inder Amjad Ali Khan (24. Oktober im Konzerthaus). Les Boukakes verschmelzen die Musik der betreffenden Kulturen bei Rock'n Rai (30.Oktober, Szene Wien) und Mercan Dede & Secret Tribe beschwören spirituelle Traditionen mit "Sufi Trance" am 31. Oktober in der Szene. Mit Gesängen von der Seidenstraße in Usbekistan verzaubern am 2. November im Konzerthaus die Sängerin Munadjat Yulchieva & das Mirzaev Ensemble, das Taraab Orchestra aus Ostafrika lädt zum "Culture Musical Club of Zanzibar" (5. November, Konzerthaus). Ethno-Jazz aus Damaskus bietet die syrische Sängerin Lena Chamamyan am 7. November im Porgy & Bess und mitreißenden Afro-Pop Omer Ihsas & The Peace Messengers aus dem Sudan am 9. November in der Sargfabrik.

Auch österreichische Beiträge bietet das Festival. Das türkisch-österreichische Alp Bora Trio präsentiert in einem Konzert am 17. Oktober im Porgy & Bess die CD "Amber" und Barbara Frischmuth folgt am 25. Oktober im Ost Klub mit dem Mansur Bildik Ensemble den Wegen der Sufi-Mystik.

Den Abschluss bildet wie immer eine "Hafla", ein arabisches Fest mit opulentem Essen und Bauchtanz, das diesmal im Restaurant Nayeb, 6., Gumpendorfer Straße 22, am Samstag, 10. November, 19.30 Uhr stattfindet.

Die Kartenpreise richten sich nach den einzelnen Veranstaltungen und Aufführungsorten und reichen von 12 bis 65 Euro.

o Weitere Informationen über das Programm und den Kartenverkauf: Szene Wien Tel. 749 33 41 Internet: www.szenewien.com/

(Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 842
E-Mail: martin.gabriel@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005