ÖSTERREICH: Bischof Schwarz "beschämt" über Asylpolitik

Scharfe Kritik an umstrittenen Abschiebungen

Wien (OTS) - Der oberösterreichische Bischof Ludwig Schwarz setzt sich in der morgigen (Dienstags-) Ausgabe der Tageszeitung ÖSTERREICH für die abgeschobene kosovarische Familie Zogaj ein: "Ich bitte alle Verantwortungsträger, ehrlichen Herzens eine menschliche Lösung zu finden", appelliert Schwarz an die zuständigen Politiker. Der Bischof hält es für "beschämend", dass sich ein reiches Land wie Österreich Menschen in Not "immer mehr verschließt".

Schwarz regt zudem an, das bestehende Fremdenrecht mit seinen Härten zu überarbeiten: "Unser Staat ist aufgefordert, seine Asylgesetze und deren Umsetzung rasch auf Menschlichkeit zu überprüfen! Denn es handelt sich hier nicht um Akten, sondern um Menschen."

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH
Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 2510, 2810 oder 2910
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001