Vilimsky: FPÖ im Burgenland klar dritte Kraft vor den Grünen

Wien (OTS) - In einigen burgenländischen Gemeinden habe die FPÖ ihr Ergebnis verbessern können, berichtete heute FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky. In Eisenstadt habe man von einem auf 2 Mandate zulegen können, in Loipersbach von 3 auf 5, in Forchtenstein von 1 auf 2 und in Litzelsdorf ebenfalls von 1 auf 2. In den Gemeinden Stadt Neusiedl, Bernstein, Kemeten, Steinbrunn, Potzneusiedl und Parndorf habe man erstmalig den Einzug in den Gemeinderat geschafft. Den meisten dieser Gemeinden habe HC Strache im Zuge seiner Burgenland-Tour einen Besuch abgestattet.

Insgesamt habe es die FPÖ im Burgenland auf 53 Mandate gebracht, die Grünen hingegen nur auf 19. Damit sei die FPÖ mit deutlichem Abstand dritte Kraft geworden, zeigte sich Vilimsky erfreut. Und auch bei den Gemeinderatswahlen in Krems sei es der FPÖ gelungen, die Grünen klar zu deklassieren. "Auf Gemeindeebene wartet natürlich noch viel Knochenarbeit auf uns", betonte der freiheitliche Generalsekretär. "Aber ich bin überzeugt, dass auch hier noch ein Höhenflug wie auf Bundesebene folgen wird."

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0008