KO Scheuch: Und was nun, Frau Schaunig?

Wiedenbauer nach wie vor in Amt und Würden - Schaunig sitzt macht- und kraftlos zwischen den Stühlen

Klagenfurt (OTS) - "Gabriele Schaunig-Kandut hat zwar den
Parteitag überstanden und kann sich den Angstschweiß von der Stirne wischen, aber die Krise der Kärntner SPÖ geht munter weiter. Dafür sorgt alleine der ungelöste Klagenfurter Konflikt", sagt BZÖ-Klubobmann Ing. Kurt Scheuch.

In der SPÖ habe sich also lediglich die sprichwörtliche Ruhe vor dem nächsten Sturm eingestellt. "Die alles entscheidende Frage ist: Und was nun, Frau Schaunig?", so Scheuch. Denn Schaunig-Kandut habe immer wieder betont, dass sie den Rücktritt von Ewald Wiedenbauer auch als Vizebürgermeister fordere und sein Verbleib für sie inakzeptabel sei. "Nun ist der Parteitag vorbei, Schaunig hat ihr ganzes Pulver verschossen und Wiedenbauer sitzt nach wie vor in Amt und Würden. Das belegt einmal mehr, dass Schaunig auf allen Linien gescheitert ist. Es ist nicht einmal abzusehen, ob es für die Abwahl von Wiedenbauer als Vizebürgermeister in der Stadtpartei überhaupt eine Mehrheit gibt. Schaunig sitzt damit macht- und kraftlos zwischen den Stühlen", so der BZÖ-Klubobmann.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Tel.: (0463) 513 272

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001