Marek: Familiengerechte Arbeitswelt Voraussetzung für "gute Arbeit"

Staatssekretärin Christine Marek beim Tag der Katholischen Arbeitnehmer/innen in Graz

Graz (BMWA-OTS) - "Die Zufriedenheit mit der Arbeit setzt Gerechtigkeit in der Arbeitswelt voraus", erklärte Staatssekretärin Christine Marek am Wochenende beim Tag der Katholischen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der Steiermark 2007, der unter dem Titel "Familiengerechte Arbeitswelt" stand. Neben der Einkommensgerechtigkeit brauche es aber auch andere vielfältige Rahmenbedingungen, damit Zufriedenheit im Arbeitsleben für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer erreicht werden kann. Dabei gehe es vermehrt auch darum, inwieweit sich Familien- oder Privatleben und Berufsleben vereinbaren lassen. Eine "familiengerechte Arbeitswelt" sei damit auch Voraussetzung für "gute Arbeit".

Vereinbarkeit von Familie und Beruf sei jedoch nicht nur eine "Frauenangelegenheit", so Marek. "Ich sehe bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf immer auch die Männer gefordert - wenn auch die gerechte Teilung der Verantwortung noch nicht Realität ist." Bei "familiengerechter Arbeit" gehe es primär um ausreichende Kinderbetreuungsangebote, Flexibilität bei der Gestaltung der Arbeitszeit (Telearbeit, flexible und qualitative Teilzeit), finanzielle Unterstützung der "Familien", Förderung von Unternehmen, die ihre Mitarbeiter/-innen in diesen Fragen unterstützen.

Erfreut zeigte sich die Staatssekretärin, dass es mit der Anstoßfinanzierung des Bundes einen weitgehenden Ausbau der Kinderbetreuungseinrichtungen geben soll. Marek plädierte in diesem Zusammenhang dafür, dass aus ideologischen Gründen nicht nur institutionelle Kinderbetreuung gefördert werden soll. Vielmehr müssten alle Formen der Betreuung, an denen Bedarf besteht - u.a. Tagesmütter -, unterstützt werden.

Marek verwies auch auf zahlreiche Maßnahmen in ihrem persönlichen Bereich, die sich derzeit in Vorbereitung befinden:
Gesprächsleitfaden als Instrumentarium zur Forcierung der frauenspezifischen Karriereförderung und -planung, eine Studie über Vereinbarkeitsmaßnahmen, die Nutzen-Faktoren für Unternehmer herausarbeitet, die Schaffung besserer Möglichkeiten für betriebliche Kinderbetreuung, Arbeitsgruppen zum Thema "betriebliche Kinderbetreuung" - Umsetzungsmöglichkeiten in Unternehmen -Schaffung einer Web-Plattform sowie Diskussionsrunden mit verschieden großen Unternehmen.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Staatssekretariat: Mag. Daniela Webinger, Tel.:(01)71100-5838
Referat Presse: Dr. Harald Hoyer, Tel.: (01) 711 00-5130
mailto: presseabteilung@bmwa.gv.at
Internet: http://www.bmwa.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0001