Ö1-Wirtschaftsmagazin "Saldo": "Österreichs Wettlauf um Erdgas"

Wien (OTS) - "Kasachstan, Turkmenistan, Aserbeidschan -
Österreichs Wettlauf um Erdgas" lautet der Titel des von Barbara Herbst gestalteten "Saldo - das Wirtschaftsmagazin" am Freitag, den 5. Oktober um 9.45 Uhr in Ö1.

Die früheren Sowjetrepubliken in Zentralasien haben sich als rohstoffreiche und damit attraktive Handelspartner entpuppt. Turkmenistan verfügt über die größten Erdgasreserven der Region, Aserbeidschan und Kasachstan haben zusätzlich Öl. Die EU und Österreich umwerben diese drei Länder, auch mit Gesundheitsprojekten. In Zentralasien bildet sich langsam ein Mittelstand heraus, der für das Wachstum des Bankensektors sorgt. Von den österreichischen Banken ist die Bank Austria Creditanstalt in Kasachstan führend, sie besitzt die drittgrößte Bank des Landes. Die OMV hat mit der rumänischen Petrom in Kasachstan schon den Fuß in der Tür, in Aserbeidschan hat sie ein Büro. Außerdem stellt die OMV den Geschäftsführer beim Projekt der Nabucco-Gaspipeline. Diese soll an Russland vorbeiführen und Europa von Russland in der Erdgasversorgung unabhängiger machen. Russland ist gegen das Projekt der Nabucco-Gaspipeline, hat in den drei Ländern großen Einfluss und versucht es zu verhindern. Ein spannender Wettlauf zwischen Europa und Russland um Erdgas, Öl und Investitionen.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Isabella Henke
Tel.: (01) 501 01/18050
isabella.henke@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001