austria wirtschaftsservice zu Aqualux-Therme

Stellungnahme zu Bericht auf steiermark.orf.at

Wien (OTS) - Zur heutigen Meldung "Keine Bundesförderung für Therme Aqualux" auf steiermark.orf.at hält die austria wirtschaftsservice als begutachtende Stelle im gegenständlichen Förderverfahren des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit folgendes fest:

Die aws sieht es als ihre Aufgabe, Leitprojekte vor allem in wirtschaftlich schwächeren Regionen zu unterstützen. Diese müssen aber den strengen Anforderungen für Förderungen nach dem Arbeitsmarktförderungsgesetz entsprechen.

Das gegenständliche Projekt weist - auch nach intensiven Diskussionen mit den Betreibern - Planungsschwächen und betriebswirtschaftliche Mängel auf, die einen nachhaltigen Projekterfolg zweifelhaft erscheinen lassen.

Eine im April auf Basis der vorgelegten Unterlagen durchgeführte Prüfung führte zu einer vorläufig negativen Stellungnahme seitens der aws. Auf Ersuchen der Projektbetreiber wurde die Projektprüfung in der Folge neuerlich aufgenommen. Die wesentlichen Planungsmängel wurden von den Projektbetreibern aber auch in der Folge nicht behoben. Auf Grund dessen erging im September erneut eine negative Stellungnahme an den Auftraggeber BMWA.

Die aws ist als Finanzierungs- und Förderbank des Bundes das Kerninstrument der Wirtschaftspolitik und als solche auch dem sorgsamen Umgang mit öffentlichen Geldern verpflichtet.

Rückfragen & Kontakt:

Austria Wirtschaftsservice
DI Dr. Mathias Drexler
Tel.: (01) 501 75/566
m.drexler@awsg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AWS0001