AKNÖ-Staudinger: 20 Jahre AMZ bedeuten 20 Jahre arbeitsmedizinischer Fortschritt

Festakt zum 20jährigen Jubiläum mit Prominenz aus Politik und Wirtschaft

Wien (AKNÖ) - AKNÖ-Präsident Josef Staudinger gratulierte dem AMZ anlässlich seines 20jährigen Jubiläums: "Das AMZ nimmt aufgrund seiner sozialpartnerschaftlichen Struktur in den Bereichen Arbeitsmedizin, betriebliche Gesundheitsförderung und Sicherheitstechnik eine federführende Rolle ein." Der Präsident verwies auf die geänderten Bedingungen des Arbeitsmarktes: "War ein Arbeitsplatz früher noch relativ klar definiert, so verschwimmen die Grenzen heute ineinander." Es werde dadurch immer schwerer, Arbeit und Freizeit klar abzugrenzen. Im Rahmen eines Festaktes würdigte daher zahlreiche Prominenz aus Politik und Wirtschaft die Arbeit des AMZ: WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl, WKNÖ-Direktor Franz Wiedersich, LR Petra Bohuslav, LR Karin Kadenbach, KommR. Wolfgang Schischek (KBA) und BM a. D. Lore Hostasch gratulierten dem AMZ-Team rund um Geschäftsführer Peter Acs. AKNÖ-Direktor Helmut Guth, derzeit amtierender Aufsichtsratsvorsitzender des AMZ: "Der Stolz auf das bereits Erreichte hindert uns in der AKNÖ aber keineswegs daran, über die künftige Entwicklung des AMZ nachzudenken."

Die Präsidentin der WKNÖ, Sonja Zwazl betonte, dass sich die UnternehmerInnen gerne von den Profis des AMZ Unterstützung vor allem im Bereich der Arbeitnehmerschutzbestimmungen holen. Zwazl: "Die Gesundheit der MitarbeiterInnen ist uns ein wichtiges Anliegen." NÖ-LR Karin Kadenbach sagte, dass sich Dank der Arbeit des AMZ die betriebliche Gesundheitsförderung nicht auf Kosmetik beschränke, sondern dass das AMZ auch in diesem Bereich einen profunden Partner für die Beschäftigten und die UnternehmerInnen darstelle. In die gleiche Kerbe schlug auch NÖ-LR Petra Bohuslav: "Niederösterreich weist hervorragende Konjunkturdaten auf. Das AMZ wird daher als Partner immer wichtiger werden." Der Geschäftsführer des AMZ, Peter Acs bedankte sich für die Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen der Sozialpartner und bei seinem Team: "Es ist nur gemeinsam möglich, die Herausforderungen der Zukunft zu meistern."

Rückfragen & Kontakt:

Susanne Karner
Pressesprecherin Präsidium
Tel.: 0664/5482059
susanne.karner@aknoe.at
http://noe.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN0001