LR Scheuch: Tierschutz in besten Händen

SPÖ soll sich um Probleme innerhalb ihrer Partei kümmern

Klagenfurt (OTS) - "Kaiser versucht von Problemen innerhalb der
SPÖ abzulenken. Anders kann ich mir den geplanten SPÖ-Dringlichkeitsantrag zum Thema Tierschutz bei der morgigen Landtagssitzung nicht erklären", kontert BZÖ-Landesrat Dipl.-Ing. Uwe Scheuch auf die Aussendung von SPÖ-Klubobmann Kaiser.

"Der Tierschutz ist bei mir in besten Händen", so Scheuch und verweist auf verbesserte Förderungen, Aktivitäten zur Sensibilisierung der Bevölkerung, die Kastrationsaktion und dass es auch ihm gelungen sei, endlich ein neues Tierheim in Klagenfurt zu errichten. "Gerade morgen, am Welttierschutztag werden wir mit allen Verantwortlichen einen "Letter of Intent" unterzeichnen, womit der Startschuss für den Neubau des Klagenfurter Tierheimes gegeben ist", sagt Scheuch.

Einzig positiver Effekt dieses Antrages ist, dass anscheinend nun auch die SPÖ aufwacht und mehr Geld für den Tierschutz fordert, wie Scheuch es bereits seit langem tut.

Scheuch rät dem SPÖ-Klubobmann zudem die Aussagen von ihm, Scheuch besser zu lesen, denn dann wüsste er, dass es ihm keinesfalls darum gehe ein altes Tier einzuschläfern, das gesund ist.

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten - BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0002