LH Jörg Haider: Maßnahmen gegen islamistischen Terror umgehend umsetzen!

Änderung des Religionsunterrichtsgesetzes, Bauverbot für Moscheen und Minarette und Kopftuchverbot österreichweit umsetzen

Klagenfurt (OTS) - Der Kärntner Landeshauptmann Jörg Haider sieht nach dem jüngsten Anschlagsversuch mit radikal-islamistischen Hintergrund auf die US-Botschaft in Wien seine Warnungen bestätigt. "Schon nach der Festnahme der Islamisten mit Al-Kaida-Hintergrund im September habe ich vor dieser gefährlichen Entwicklung gewarnt. Der jüngste Anschlagsversuch zeigt einmal mehr, dass es auch in Österreich eine konkrete Bedrohung durch radikale Islamisten gibt, die man keinesfalls unterschätzen darf", so Haider. Maßnahmen gegen den islamistischen Terror müssten daher umgehend getroffen werden.

"Wir müssen unsere europäische Leitkultur und unsere Werte vor diesen Angriffen radikaler Islamisten schützen. Wer zu uns kommt, muss sich an unsere Kultur anpassen und darf nicht in einer Parallelgesellschaft leben. Deshalb muss der Staat durch die Änderung des Religionsunterrichtsgesetzes endlich Kontrollrechte bei der Auswahl der islamischen Religionslehrer bekommen. Außerdem muss es zu einem österreichweiten Bauverbot für Moscheen und Minarette nach Kärntner Vorbild kommen und das Kopftuchverbot nach holländischem Vorbild umgesetzt werden", so der Landeshauptmann abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten - BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0001