Betriebswirtschaftliche Lage der österreichischen KMU weist starke Polarisierung auf

Wien (OTS) -

  • 14 % der Betriebe in Top-Situation, 22 % in katastrophaler Lage
  • Verbesserung im langfristigen Vergleich

Im Durchschnitt zählten 14 % der heimischen KMU (kleine und mittlere Unternehmen) im Bilanzjahr 2005/06 aus betriebswirtschaftlicher Sicht zu den Top-Unternehmen. Sie wiesen sowohl eine Eigenkapitalquote von über 20 % als auch einen Gewinn vor Steuern von über 5 % der Betriebsleistung auf. Demgegenüber standen jedoch 22 % der KMU, die sich in einer katastrophalen Lage befanden. Sie waren einerseits überschuldet und erwirtschafteten zudem Verluste.

Dies zeigt eine Auswertung aus der Bilanzdatenbank der KMU FORSCHUNG AUSTRIA von rd. 72.500 (betriebswirtschaftlich korrigierte) Jahresabschlüssen österreichischer KMU der marktorientierten Wirtschaft.

Im Vergleich zum Bilanzjahr 2000/01 hat sich die betriebswirtschaftliche Situation der heimischen KMU im Durchschnitt verbessert. Der Anteil der Top-Betriebe hat sich um um 3 %-Punkte erhöht, während der Anteil der überschuldeten Betriebe, die zudem Verluste erwirtschaften, um 7 %-Punkte gesunken ist. Viele dieser Unternehmen, die aus betriebswirtschaftlichen Gründen nicht nachhaltig überlebensfähig sind, scheiden - entweder mit oder ohne Insolvenzverfahren - aus dem Markt aus.

Mag. Peter Voithofer, Direktor-Stv. der KMU FORSCHUNG AUSTRIA, führt dazu wie folgt aus: "Die starke Polarisierung ist Ausdruck der unterschiedlichen Anpassungsgeschwindigkeit und -fähigkeit der Unternehmen an ein geändertes Wettbewerbsumfeld. Erfreulicherweise gelingt es einem Teil der Unternehmen, eine nachhaltige Verbesserung der betriebswirtschaftlichen Wettbewerbsfähigkeit zu erreichen. Die Analysen zeigen überwiegend eine Entwicklung in die richtige Richtung - deren Geschwindigkeit könnte aber noch höher sein".

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Peter Voithofer
KMU FORSCHUNG AUSTRIA
Austrian Institute for SME Research
Gußhausstr.8, 1040 Wien, Austria
Tel.: + 43 1 505 97 61
Fax: + 43 1 503 46 60
maitlo:p.voithofer @kmuforschung.ac.at
http://www.kmuforschung.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KMU0001