Tolar: "Homosexuelle: 18 Jahre 'Eingetragene Partnerschaft' in Dänemark"

"Das Rechtsinstitut ist längst erwachsen: Österreich soll sich ein Vorbild nehmen!"

Wien (SK) - "Am 1. Oktober 1989, morgen genau vor 18 Jahren, trat
in Dänemark das Gesetz für 'Eingetragene Partnerschaften' in Kraft. Dänemark war damals das erste Land der Welt, welches für gleichgeschlechtliche Paare Rechtssicherheit geschaffen hat", betont Günter Tolar, Bundesvorsitzender der SoHo (Sozialdemokratie & Homosexualität), am Sonntag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

"Eine gesetzliche Einrichtung, die Lesben und Schwule gleichberechtigt, ist somit erwachsen geworden", erinnert Günter Tolar. "Seither haben fast alle westeuropäischen Länder durch die Öffnung der Ehe (Niederlande, Belgien, Spanien) oder durch 'Eingetragene Partnerschaften' homosexuelle Paare im Wesentlichen gleich gestellt. So auch zum Beispiel die österreichischen Nachbarländer Schweiz, Deutschland und Tschechien."

"Ich hoffe, dass sich Österreich an diesen Vorbildern orientiert und auch bei uns die Diskriminierung von Lesben und Schwulen bald Geschichte ist", so Tolar abschließend. (Schluss) sl

Rückfragehinweis: Martina Punz, SoHo-Bundessekretärin, 0650 90 11 035.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0004