Vilimsky: "Hohes Haus" wird immer mehr zur Anti-FPÖ-Diffamierungssendung

Wien (OTS) - Mit scharfer Kritik kommentierte FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky die heutige ORF-Sendung "Hohes Haus". Anstatt über die Inhalte der Klausur des Freiheitlichen Parlamentsklubs zu berichten, habe man einem selbsternannten "Experten" breiten Raum für Beschimpfungen gegen die FPÖ eingeräumt und ihm eine Gratis-Werbeplattform für sein in Buchform erschienenes Elaborat geboten. Der ORF und insbesondere die Sendung "Hohes Haus" würden sich offenbar immer mehr als Speerspitze für die Diffamierung der FPÖ hergeben. Dies zeige aber auch die Notwendigkeit der Petition "Weg mit den ORF-Gebühren", die in der Bevölkerung breiteste Unterstützung genieße.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0004