Buchinger: Beschäftigungschancen für ältere ArbeitnehmerInnen deutlich verbessern

Morgen "Runder Tisch" mit Sozialpartnern und Wirtschaft

Wien (BMSK) - "Die Beschäftigungssituation für ältere ArbeitnehmerInnen ist unzufriedenstellend. Im Schnitt betrug im letzen Jahr die Beschäftigungsquote nach Eurostat der 55- bis 64 jährigen nur 35,5 Prozent. In den kommenden Jahren wird sich die Altersstruktur der Bevölkerung nachhaltig zugunsten der Generation 50+ verschieben. Deshalb sind Unternehmen gut beraten, schon jetzt Konzepte zu entwerfen, um ältere ArbeitnehmerInnen solange als möglich fit und damit in Beschäftigung zu halten", erklärt Sozialminister Erwin Buchinger.****

Laut aktuellen Prognosen werden in Kürze 45- bis 65-Jährige die größte Gruppe der österreichischen Gesamtbevölkerung bilden, 2050 wird nur mehr die Hälfte der Erwerbsfähigen jünger als 59 Jahre sein. "Will Österreich trotz des sinkenden Anteils junger Erwerbstätiger konkurrenzfähig bleiben und den Sozialstaat sichern, wird man nicht an älteren ArbeitnehmerInnen vorbeikommen. Die Unternehmen müssen ältere ArbeitnehmerInnen als Schlüsselarbeitskräfte wahrnehmen, sie fördern und nicht länger als Belastung oder Kostenfaktor ansehen", so Sozialminister Erwin Buchinger.

Runder Tisch "Ältere ArbeitnehmerInnen - Zukunftsfaktor für die Wirtschaft"

Vor diesem Hintergrund lädt Sozialminister Erwin Buchinger im Rahmen der Aktion "Nestor 2007" morgen zu einem "Runden Tisch" mit den SpitzenvertreterInnen der Sozialpartnerschaft und wichtigen Akteuren der Wirtschafts- und Sozialpolitik ein.

Unter der Leitung von Mag. Waltraud Langer (ORF) diskutieren morgen Montag ab 18.00 Uhr im Marmorsaal des Regierungsgebäudes am Stubenring Rudolf Hundstorfer, Dr. Herbert Tumpel, Dr. Herbert Buchinger, Dr. Veit Sorger und KommR Renate Römer mit dem Sozialminister neue Ansätze und Strategien, mit denen mehr Jobchancen für ältere Menschen am Arbeitsmarkt geschaffen werden könnten.

"Nestor 2007" - Einreichungen noch bis Mitte Oktober möglich

Der Runde Tisch findet im Rahmen der Aktion NESTOR 2007, einem Preis für Unternehmen, die verstärkt Maßnahmen für die Beschäftigung älterer ArbeitnehmerInnen setzen, statt. Bewerbungen für den "Nestor" können noch bis Mitte Oktober 2007 an das Bundesministerium für Soziales und Konsumentenschutz, Kennwort "Nestor 2007", Abteilung V/6, Stubenring 1, 1010 Wien gerichtet werden. Weiterführende Informationen gibt es auf der Nestor-Homepage unter www.nestor.at

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Soziales und Konsumentenschutz
Mag. Oliver Gumhold
Pressereferent-Öffentlichkeitsarbeit
Tel. (01) 71100-2269
www.bmsk.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO0002