Geschäftschance für österreichische Unternehmen in Mazedonien

Call for Proposals und Informationsveranstaltung für interessierte Unternehmen am 4.10.2007.

Wien, 28. September 2007 (OTS) - Die Österreichische Entwicklungs-und Ostzusammenarbeit (OEZA) unterstützt Projekte zum Import von Obst und Gemüse aus Mazedonien.

Eine Informationsveranstaltung für interessierte Unternehmen findet am Donnerstag, dem 04. Oktober 2007, um 14 Uhr, in der Austrian Development Agency (ADA), Raum 300, Zelinkagasse 2, 1010 Wien statt.

Die Austrian Development Agency (ADA), das Unternehmen der OEZA, schreibt eine Förderung für österreichische und europäische Unternehmen aus, die entweder Interesse am Import von Obst und Gemüse aus Mazedonien oder in die Obst- und Gemüseproduktion in Mazedonien investieren wollen. Im Rahmen eines "Call for Proposals" lädt die ADA zur Einreichung von Projektvorschlägen ein. Förderungswürdig sind insbesondere jene Projekte, die lokale Klein- und Mittelbetriebe stärken, langfristige Handelsbeziehungen zu fairen Bedingungen aufbauen und die ländlichen Strukturen Mazedoniens stärken. Die ADA stellt ein Gesamtvolumen von maximal 500.000 Euro zur Verfügung, das sich auf die jeweiligen Einzelprojekte der beteiligten Firmen aufteilt. Ein Projekt kann von der ADA mit bis zu 50% der Gesamtkosten unterstützt werden.

Die ADA, verantwortlich für die Umsetzung von Programmen der Österreichischen Entwicklungs- und Ostzusammenarbeit (OEZA), realisiert diesen "Call for Proposals" im Rahmen ihres Programms der Wirtschaftspartnerschaften. Dabei sind sowohl unternehmerische als auch entwicklungspolitische Ziele maßgeblich. Es werden Projekte implementiert, die zu einer "Win-Win"-Situation für beteiligte Unternehmen und Bevölkerung vor Ort führen. Der Mehrwert für Unternehmen besteht in der Erschließung des attraktiven Marktes Südost-Europa durch den Bezug von qualitativ hochwertigem, kostengünstigem Obst und Gemüse. Die Republik Mazedonien profitiert unter anderem durch die Qualifizierung der Landwirte und durch die Unterstützung in der Logistik und im Verwaltungswesen. Durch Zertifizierungsmaßnahmen steigen die Chancen für einen Produktabsatz in der Europäischen Union. Langfristig leistet die OEZA damit einen Beitrag zur Verbesserung der Lebensbedingungen der ländlichen Bevölkerung und der Stärkung der Wirtschaft Mazedoniens.

Für die Kooperation mit österreichischen und europäischen Unternehmen im Rahmen dieses "Call for Proposals" hat die ADA die Regionen um Tikves und Strumica ausgewählt. Tikves hat eine langjährige Tradition beim Anbau von Gemüse wie beispielsweise Tomaten, Gurken, Paprika und Obst wie Pfirsiche oder Erdbeeren. Aber auch die Region um Strumica eignet sich hervorragend für Implementierung eines Projektes im Obst- und Gemüsesektor.

Detaillierte Informationen und inhaltlich weiterführende Dokumente sind auf der Website www.ada.gv.at unter Ausschreibungen zu finden. Vollständig ausgearbeitete Projektkonzepte sind unter Einhaltung der formalen und inhaltlichen Vorgaben bis einschließlich 30. November 2007 um 12:00 Uhr im Büro für Wirtschaftspartnerschaften der Austrian Development Agency einzureichen.

Rückfragen & Kontakt:

Büro für Wirtschaftspartnerschaften der Austrian Development Agency
Währingerstraße 20/17, 1090 Wien
Dipl.BW Barbara Schweiger, Leitung
Tel.: 01 / 90399-577
wirtschaft@ada.gv.at
www.ada.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TRI0001