ÖSTERREICH: Gusenbauer wehrt sich gegen Angriffe der ÖVP

Bundeskanzler im Interview: "Ich denke, die sogenannte Kritik richtet sich von selbst"

Wien (OTS) - Kanzler Alfred Gusenbauer geht im Interview mit der Tageszeitung ÖSTERREICH (Sonntagausgabe) in die Offensive und weist die Kritik der ÖVP an seiner Auslandsreise zurück: "Welche Kritik an meinem Aufenthalt in New York hat es gegeben?", fragt Gusenbauer. "Dass ich versucht habe für unsere Projekte im Bereich des Klimaschutzes Stimmung zu machen? Dass ich mich gemeinsam mit Außenministerin Plassnik für einen Sitz Österreichs im Sicherheitsrat eingesetzt habe? Ich denke diese so genannte Kritik richtet sich von selbst."

Gusenbauer zieht ein Jahr nach dem Wahlsieg vom 1. Oktober 2006 eine positive Bilanz: "Die Richtung stimmt: wir wollten ein sozialeres und faireres Österreich. Aber ich gebe zu, dass es mir zu langsam geht." Der Kanzler setzt hier seine ganze Hoffnung in den ÖVP-Perspektivenprozess: "Die ÖVP hat erkannt, dass das Festhalten an Bestehendem alleine nicht ausreicht. Anders ist es nicht zu erklären, dass sie nach neuen Perspektiven, nach neuen wegen sucht. Ich hoffe dass die ÖVP diese neuen Perspektiven sehr rasch finden wird. Das wäre die beste Garantie dafür, dass die ÖVP das Nein-Sagen einstellt."

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH
Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 2510, 2810 oder 2910
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0005