Kössl: Kalina agiert verlogen und scheinheilig

Das Fremdenrecht in Österreich hat sich bestätigt und wirkt

Wien, 29. September 2007 (ÖVP-PK) “Kalina agiert verlogen und scheinheilig. SPÖ-Chef Gusenbauer war es selbst, der das Fremdenrecht mitgetragen hat“, so kommentiert ÖVP-Sicherheitssprecher Günter Kössl die entbehrliche Wortspende aus der Löwelstraße. Kössl appelliert an SPÖ-Bundesgeschäftsführer Kalina, „auf solch üblen Populismus zu verzichten“. Tatsache sei, „dass sich das Fremdenrecht bewährt hat“. ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002