Hiller: Stärkung des ländlichen Raumes durch Verkehrserschließung

Rund 1,2 Millionen Euro für Güterwegprojekte

St. Pölten (NÖI) - Ein lebensfähiger und starker ländlicher Raum ist der Garant für die hervorragende Lebensqualität in unserem Land. Aus diesem Grund ist für das Land Niederösterreich die Stärkung des ländlichen Raumes als Lebens- und Wirtschaftsraum ein besonders Anliegen. Daher werden auch Straßenbauprojekte zur verkehrsmäßigen und touristischen Erschließung ländlicher Gebiete bestmöglich unterstützt. Nun stellt das Land Niederösterreich für vier weitere Projekte insgesamt rund 1,2 Millionen Euro zur Verfügung, berichtet der VP-Landtagsabgeordnete Franz Hiller.

Eines der vier Projekte betrifft die Gemeinden Laa/Thaya, Staatz und Neudorf bei Staatz, die anderen drei Projekte befinden sich in Thaya, Bergland und Gaming.

Die Förderung erfolgt im Rahmen der Verkehrserschließung ländlicher Gebiete. Damit sollen die Produktionsbedingungen der Landwirtschaft weiter verbessert, die Wettbewerbsfähigkeit der niederösterreichischen Landwirtschaft gestärkt und das bäuerliche Einkommen gesichert werden. Nicht zuletzt tragen diese Projekte aber auch zu einer wesentlichen Belebung des regionalen Baugewerbes bei, betont Hiller.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich
Öffentlichkeitsarbeit

Mag. Philipp Maderthaner
Tel: 02742/9020 DW 151
Mob: 0664/4121478
philipp.maderthaner@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0004