Cerwenka: 213.000 Euro für Ankauf neuer Feuerwehrfahrzeuge

Neue Herausforderungen verlangen zusätzliche Mittel

St. Pölten, (SPI) - Knapp 73.000 aktive Feuerwehrleute stellen
sich in den Dienst der Bevölkerung in Niederösterreich. Sie leisten dabei eine unbezahlbare Arbeit für die Sicherheit im Land. Das Land NÖ unterstützt nun den Ankauf von drei Einsatzfahrzeugen mit einer Förderung von insgesamt rund 213.000 Euro. Für die Freiwilligen Feuerwehren in Brand und Zöbern wird zukünftig ein Tanklöschfahrzeug 2000 in Einsatz sein, in Zwentendorf wird ein Rüstlöschfahrzeug 2000 in Betrieb genommen. "Die Freiwilligen Feuerwehren in Niederösterreich zeichnet eine hohe Professionalität aus. Da die Feuerwehren sich zum Großteil aus freiwilligen Zuwendungen finanzieren, sind Förderungen durch die öffentliche Hand ein wichtiger Beitrag", begrüßt der SPNÖ Zivilschutzsprecher, LAbg. Helmut Cerwenka, die Förderzusage.****

Die Aufgaben unserer Freiwilligen werden immer umfangreicher und setzen neben dem großen Fachwissen auch die richtige Ausrüstung voraus. "Was unsere Wehren brauchen, sind ausreichende finanzielle Mittel, um von ihren Einsätzen gesund und sicher heimzukehren. Da die Herausforderungen ständig wachsen, steigt auch der Bedarf an modernster Technik. Die NÖ Sozialdemokraten werden deshalb auch zukünftig für eine finanzielle Entlastung der Feuerwehren und des Freiwilligenwesens eintreten und von ihren Forderungen -Mehrwertsteuerbefreiung beim Ankauf von Fahrzeugen und Geräten sowie ein Entschädigungsfonds für überregionale Einsätze - nicht abgehen", so Cerwenka abschließend.
(Schluss) ha

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-NÖ-Landesregierungsfraktion
SPÖ-NÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala
Pressesprecher
Tel: 02742/9005 DW 12794
Mobil: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0003