Kartenvorverkauf für den nächsten Deutschland-Besuch des Dalai Lama läuft an

Berlin (ots) -

Am 1. Oktober beginnt der Vorverkauf für die Veranstaltungen im Rahmen des nächsten Deutschland-Besuchs des Dalai Lama. Das politische und geistliche Oberhaupt Tibets wird auf Einladung der Tibet Initiative Deutschland. e.V. (TID) vom 16. bis 20. Mai 2008 wieder in Deutschland sein und dabei die Städte Bochum, Mönchengladbach, Nürnberg, Bamberg und Berlin besuchen. Der Besuch steht unter dem Motto "Kein Frieden ohne Menschenrechte". Auf dem Programm stehen Großveranstaltungen, Zusammenkünfte mit führenden Politikern, Empfänge und Pressetermine. Im Rahmen der Konferenz "Herausforderung Zukunft" wird der Dalai Lama in Bochum einen öffentlichen Vortrag halten. In Mönchengladbach hält der Dalai Lama im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Nobelpreisträger in Mönchengladbach" einen öffentlichen Vortrag. Gäste dieser Veranstaltungsreihe waren in den letzen Jahren unter anderen die Friedensnobelpreisträger Lech Walesa, Shirin Ebadi, Michail Gorbatschow, Frederik Willem de Klerk und Oscar Arias. Aus dem schweren Erbe des Nationalsozialismus hat sich Nürnberg heute zur "Stadt der Menschenrechte" entwickelt. 1988 konzipierte der israelische Künstler Dani Karavan im Auftrag der Stadt die "Straße der Menschenrechte": Eine Säulenreihe als einen Weg der Mahnung. Teil dieser Straße ist auch eine große tibetische Säule, die der Dalai Lama besuchen wird. Bamberg ist ein bedeutendes religiöses und geistig-kulturelles Zentrum. Dort ist eine öffentliche Rede in der JAKO Arena geplant. In allen Städten wird der Dalai Lama mit Vertretern der Kommunen und des Landes zusammentreffen. Ein Gespräch mit den jeweiligen Bürgermeistern und ein Eintrag in das Goldene Buch sind ebenfalls geplant. Im Ruhrgebiet gibt es eine Begegnung mit dem Ministerpräsidenten des Landes NRW, Jürgen Rüttgers, sowie dem Vizepräsidenten des Deutschen Bundestages und Bochumer Bundestagsabgeordneten Dr. Norbert Lammert. Ein Besuch in der Hauptstadt Berlin bildet den Abschluss der Reise. Dort stehen Gespräche mit hochrangigen Bundespolitikern auf dem Programm. Der Besuch schließt sich an den Empfang des Dalai Lamas durch die Bundeskanzlerin an und betont die politische Bedeutung des Tibet-Problems, dessen Lösung in der Verantwortung der Staatengemeinschaft liegt. Der Besuch wird begleitet von einem umfangreichen Rahmenprogramm mit Vorträgen, Filmen und Musikveranstaltungen. Die Veranstaltungen in Nordrhein-Westfalen wird das Journalistenbüro Sascha Hellen aus Bochum für die Tibet Initiative Deutschland e.V. organisieren. Programm: Bochum, 16. Mai, Jahrhunderthalle, 13:00 Uhr Im Rahmen der Konferenz "Herausforderung Zukunft" spricht der Dalai Lama zum Thema "Menschenrechte und Globalisierung - Welchen Herausforderungen müssen wir uns stellen?" Mönchengladbach, 17. Mai, Flughafen - Halle 6, 10:00 Uhr Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Nobelpreisträger in Mönchengladbach" spricht der Dalai Lama zum Thema "Frieden und Menschenrechte - Die Grundlagen der modernen Gesellschaft" Nürnberg, 18. Mai, Meistersingerhalle, 9:30 Uhr Vortrag des Dalai Lama zum Thema "Menschenrechte als Verpflichtung. Lehren aus der Geschichte" Bamberg, 18. Mai, JAKO Arena, 13:00 Uhr Vortrag des Dalai Lama zum Thema "Religion: Friedensstifter oder Kriegstreiber?" Der Vorverkauf beginnt am 1. Oktober 2007. Karten sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Weitere Informationen finden Sie zu diesem Zeitpunkt auch unter: www.dalailama2008.de

Rückfragen & Kontakt:

Pressekontakt:
Boris Eichler, office@tibet-initiative.de,
Tel.: +49 - 30 - 42 08 15 - 21

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0009