GROSZ zu "Terrordrohung" gegen FP-Chef Strache

Wien 2007-09-28 (OTS) - "Das heutige Verkünden einer so genannten Terrordrohung gegen FPÖ-Obmann Strache ist der weitere klägliche und lächerliche Versuch sich persönlich in den Medien halten zu wollen. Die monatliche Diskontmorddrohung gegen HC Strache holt nicht einmal mehr einen vermummten Islamisten hinter dem Ofen, geschweige denn hinter dem PC hervor. Sollte Strache wirklich so viel Angst haben und zufälligerweise ohne den obligaten FP-Kampfanzug unterwegs sein, bieten wir gerne Kontakte zu fachkundigem und in hohem Maße erfahrenem Sicherheitspersonal an. (Für alle Ernstgesichter und Spaßverweigerer unter den Journalisten: Der letzte Satz ist eine humoristische Empfehlung)

Guter Tipp zuletzt: der in Österreich kürzlich verhaftete Terrorverdächtige bezeichnete sich erst kürzlich selbst als Strache Anhänger, womit die Entsendung einer Autogrammkarte ans "Wiener Landl" eine Entspannung der Gesamtsituation herbeiführen könnte", so BZÖ-Generalsekretär Gerald Grosz.

Rückfragen & Kontakt:

...

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0003