VP-Walter: "Mutmaßlichen Betrugsfall bei Wiener Linien rasch aufklären"

Kontrollmechanismen müssen verbessert werden

Wien (OTS) - VP-Stadtrat Norbert Walter fordert im Zusammenhang
mit dem mutmaßlichen Betrugsfall bei den Wiener Linien - für die Verdächtigten gilt die Unschuldsvermutung - rasche und lückenlose Aufklärung sowie Konsequenzen von Seiten der Stadt Wien. "Die Wiener Linien müssen diese Sache schleunigst aufklären. Eines zeigt sich aber auch in diesem Fall wieder: Die Kontrollmechanismen bei Unternehmen im Einflussbereich der Stadt Wien - ob Wiener Linien oder Wiener Wohnen - müssen verbessert werden, um das Risiko weiterer Betrugsfälle zu minimieren."
"Es ist zu befürchten, dass es sich bei den aufgedeckten Fällen nur um die Spitze eines Eisbergs handelt. Klar ist auch, dass durch die permanenten Ausgliederungen die Kontrolle - vor allem politisch -immer schwieriger wird. Die ÖVP Wien zeigt diese Missstände seit Jahren auf und fordert Maßnahmen dagegen. Leider ist die SPÖ bisher untätig geblieben. Jetzt sind rasche Taten gefordert, damit die Wienerinnen und Wiener das Vertrauen in die Unternehmen der Stadt Wien wieder zurückgewinnen."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
TEL (01) 515 43 - 940
FAX (01) 515 43 - 929
mailto: presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001