Pacher: "Quantensprung bei der sozialen Sicherheit für alle Unternehmer"

"Abfertigung neu" schon ab 1. Jänner 2008

Klagenfurt (OTS) - "Ich freue mich, dass die betriebliche Vorsorge für alle Unternehmer bereits mit 1. Jänner 2008 umgesetzt wird", erklärt WK-Präsident Pacher zum Modell der "Abfertigung neu".
Mit dem Gesetzesentwurf zur Selbstständigenvorsorge hat die Regierung den WK-Vorschlag zur Verbesserung der sozialen Absicherung für alle Selbstständigen aufgegriffen und erfolgreich umgesetzt.
"Mit der 'Abfertigung neu' wird eine große Diskriminierung der Arbeitgeber beseitigt. Das Gesetzpaket ist ein Quantensprung in der sozialen Absicherung für alle Unternehmer und wird die Altersvorsorge für alle Selbstständigen verbessern", freut sich WK-Präsident Franz Pacher.

Fünf Wochen Mindesturlaub, Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, Arbeitslosengeld bei Jobverlust, Steuervorteile beim 13. / 14. Monatsgehalt, Abfertigungsanspruch und anderes sind nur einige der Vorteile eines unselbstständigen Beschäftigten gegenüber einem Unternehmer.
"Selbstständig zu sein, bedeutet auch mehr Verantwortung und Risiko zu tragen", erklärt Pacher. "Diese Risikoträger brauchen ein Sicherheitsnetz für den Ernstfall", so Pacher abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Kärnten
Präsident Franz Pacher
Europaplatz 1, 9020 Klagenfurt
Tel.: 05 90 90 4 DW 259
Fax: 05 90 90 4 DW 264

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WKK0001