1.300 km in 33 Stunden - Der HungaRoExpress ist auf Schiene

Rail Cargo Austria und Raabersped etablieren die schnellste Bahnverbindung von Ungarn nach Rotterdam.

Wien (OTS) - Die RCA satzt damit ein deutliches Rufzeichen hinter die Aktivitäten im Süd-Osteuropäischen Raum.

Rotterdam, nach Amsterdam die zweitgrößte Stadt in den Niederlanden, gilt als das meistfrequentierte Tor zum mitteleuropäischen Raum. Aufgrund der verkehrstechnisch großen Bedeutung verwendet auch Ungarn diesen Hafen für Überseesendungen - sowohl für Importe als auch Exporte.

Lösung für Frachtraummangel

Der akute Frachtraummangel auf der kontinentalen Strecke führt auch im stark wachsenden Überseeverkehr zunehmend zu Problemen. Raabersped, eine Tochter der Rail Cargo Austria AG, hat zusammen mit den bedeutendsten europäischen Bahngesellschaften eine Lösung für dieses Problem gefunden.
Der HungaRoExpress (HRE) ist eine regelmäßige Ganzzugverbindung zwischen Sopron (HR) und Kijfhoek (NL). Von Sopron erreicht man nicht nur das ungarische Hinterland sondern auch die südosteuropäischen Länder inklusive der Türkei. Kijfhoek fungiert als Antennenverbindung zu den niederländischen Seehäfen und Großstädten.

Universell und schnell

Mit je drei Abfahrten wöchentlich (paarweise, Sopron - Rotterdam vice versa) werden sowohl Container als auch konventionelle Wagenladungen transportiert. Der "Mixtrain" ermöglicht das Anbieten einer flexiblen Angebotspalette an die verladende Wirtschaft, die zunehmend flexible Lösungen einfordert. Die Flexibilität und die schnelle Fahrzeit machen den HungaRoExpress zu einem Top-Produkt im internationalen Eisenbahngüterverkehr. Der Wettbewerb mit der Straße ist eröffnet!

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Als umfassender Mobilitätsanbieter sorgt der ÖBB-Konzern österreichweit für den umweltfreundlichen Transport von Menschen und Gütern. Mit 42.951 MitarbeiterInnen, Gesamterträgen von 5,466 Mrd. EUR und einem Investitionsvolumen von 2,049 Mrd. EUR im Jahr 2006 ist der ÖBB-Konzern einer der größten Arbeitgeber des Landes und ein wichtiger wirtschaftlicher Impulsgeber. Im Jahr 2006 wurden von den ÖBB 443 Mio. Fahrgäste und 93 Mio. Tonnen Güter transportiert. Strategische Leitgesellschaft des ÖBB-Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Thomas Berger
ÖBB-Holding AG
Konzernkommunikation
Tel: +43 1 93000 44277
E-Mail: thomas.berger@oebb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB0002