Pneumokokken: Neue Impfaktion in allen Apotheken

Impfstoffe für Erwachsene zu vergünstigten Preisen

Wien (OTS) - Pneumokokken sind winzige Bakterien. Ein unsichtbarer Feind, der heimtückisch zuschlägt: Die Bakterien werden durch Tröpfcheninfektion von Mensch zu Mensch übertragen. Beim Einatmen gelangen die Keime der Tröpfchen mühelos auf die Schleimhaut von Mund, Nase, Rachen und Lunge. Pneumokokken können bei älteren und immunschwachen Menschen eine Lungenentzündung hervorrufen. Die Österreichische Apothekerkammer unterstützt daher auch heuer wieder die österreichweite Schutzimpfaktion vom 1. Oktober bis 31. Dezember 2007.

Die Aktion

Drei Monate lang können Erwachsene den Pneumokokken-Impfstoff in allen österreichischen Apotheken zum gestützten Aktionspreis von 25 Euro (statt 29,85 Euro) beziehen. Die Pneumokokken-Impfung bietet einen Impfschutz von mindestens fünf Jahren. Diese Impfung ist vor allem für Personen wichtig, die an einer Immunschwäche, an Zuckerkrankheit oder einer Erkrankung der Atemorgane leiden und für Personen mit Herz-, Kreislauferkrankungen. Ab dem vollendenten 60. Lebensjahr wird die Impfung auch bei gesunden Personen empfohlen.

"Eine Impfung ist der wirksamste und kostengünstigste Schutz gegen die gefährliche Pneumokokken-Infektion", sagt Dr. Christiane Körner, Vizepräsidentin der Österreichischen Apothekerkammer.

Immunschwache Menschen sind gefährdet

Zwar beginnt das Immunsystem die in die Schleimhaut eindringenden Pneumokokken-Keime zu bekämpfen. Bei jungen Menschen mit starken Abwehrkräften ist der Kampf auch erfolgreich und die Keime werden vernichtet. Bei älteren, eventuell durch chronische Krankheiten geschwächten Menschen oder bei Kleinkindern, deren Immunsystem noch nicht ausgereift ist, funktioniert die Abwehr nicht immer. Die Folgen sind fatal: Sepsis, Meningitis, Lungen- und Mittelohrentzündungen. Diese Erkrankungen können durch einen Stich vermieden werden.

Apotheken in Österreich

In Österreich spielen die 1.200 öffentlichen Apotheken eine wichtige Rolle als Gesundheitsnahversorger. Insgesamt beraten 4.700 Apothekerinnen und Apotheker die Bevölkerung in Gesundheitsfragen. Die Beratungskompetenz ist eine der zentralen Leistungen der Apotheker. Sie erfolgt individuell und auf fachlich hohem Niveau.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Apothekerkammer
Presse und Kommunikation
Mag. Gudrun Reisinger und Mag. Jutta Pint
Tel. 01/404 14 DW 600 und DW 601
Mobil: 0664-1615849 und Mobil: 0664-5350722
E-Mail: gudrun.reisinger@apotheker.or.at
E-Mail: jutta.pint@apotheker.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | APO0005