Wiener Börse kooperiert auch mit der Börse Kasachstan

Wien/Almaty (OTS) - Die Wiener Börse und die Börse Kasachstan werden in Zukunft zusammenarbeiten: Das haben Azamat Joldasbekov, Präsident der Börse Kasachstan, und der Vorstand der Wiener Börse, Heinrich Schaller und Michael Buhl, mit der Unterzeichnung eines "Memorandum of Understanding" in Wien besiegelt.

Die Börse Kasachstan wurde 1993 als Börse für den Handel in Devisen gegründet. Sie hat ihren Sitz in Almaty, dem Finanzzentrum Kasachstans, und zählt zu den aufstrebendsten Börsen im asiatischen Raum. Heute organisiert die Börse Kasachstan neben dem Devisenhandel zusätzlich einen Markt für Staats- und Unternehmensanleihen, Aktien und derivative Produkte. Zurzeit sind 107 Unternehmen an der kasachischen Börse gelistet. Seit Ende 2006 stieg die Marktkapitalisierung der Börse Kasachstan auf das Sechsfache (67,4 Mrd. USD per August 2007), gleichzeitig erhöhte sich der durchschnittliche monatliche Umsatz von 83 auf 696 Mio USD.

Die Börse Kasachstan reiht sich als jüngstes Mitglied in die lange Liste der Kooperationspartner der Wiener Börse ein: dazu zählen die Börsen Banja Luka, Belgrad, Budapest, Bukarest, Podgorica, Sarajewo, Skopje, Sofia, Zagreb; die State Agency, der National Depositary und die Börse PFTS in der Ukraine, sowie Shanghai und Dubai.

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Börse AG, Dr. Beatrix Exinger
Tel. +43 (0) 153165 - 153
Fax: +43 (0) 153165 - 171
beatrix.exinger@wienerborse.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WBA0001