Grüne kritisieren NÖ - Schulmodell

Weiderbauer, Fasan: Sinnvolle Strukturreform statt "Gesamtschule light"

St.Pölten (OTS) - Als reine Kulisse ohne substanziellen Reformansatz bezeichnen der grüne Bildungssprecher LAbg. Emmerich Weiderbauer und der stellvertretende Klubobmann LAbg. Martin Fasan das NÖ Schulmodell:

- Es ist absurd, in den Bundesländern verschiedene Schulsysteme installieren zu wollen.

- Es ist abzulehnen, dass ausgerechnet der Klubobmann einer Landtagspartei statt der zuständigen Regierungsmitglieder zum inoffiziellen "Exekutor" dieses Schulmodells fungiert.

- Statt der medial angekündigten Gespräche mit den Betroffenen gibt es Informations- und Diskussionsverweigerung.

- Der Selektionsdruck (Hauptschule oder Gymnasium) wird nur verlagert, aber nicht gemildert. Im Gegenteil: in der 6. Schulstufe wird es zu einem Aufnahmekampf in die AHS kommen.

- Wie funktioniert die "berufsorientierte Mittelschule"? Dem Modell fehlt eine entsprechende Beschreibung.

- Was geschieht mit den bewährten Schwerpunkt - Hauptschulen?

- Die Gemeinden werden durch das Modell finanziell massiv mehr belastet.

- Es wird im Modell ganz offen zugegeben, das Schulsystem nicht ändern zu wollen. Genau darin liegt aber der Mangel. Substanzielle, gut vorbereitete und intensiv durchdiskutierte Maßnahme fehlen, stattdessen wird Systemkosmetik betrieben.

- Der Umsetzungsplan ist unrealistisch und läuft offensichtlich unter Ausschluss der Öffentlichkeit ab.

- Der Gipfel der Absurdität: Das Land führt das Schulmodell ein und bereitet hinterher ein Landesbildungskonzept vor. Ein entsprechender Beschluss soll im Landtag am 4.10. gefasst werden.

- Die Begründung für das Modell wird nur durch einen organisatorischen, nicht aber durch einen pädagogischen Befund geführt. Ein weiterer Beweis für die pädagogische Unzulänglichkeit des Modells.

"Statt in einem Anfall von Geheimniskrämerei unsere Kinder zu Versuchskaninchen zu degradieren treten die Grünen für eine umfassende und tief greifende Bildungsreform ein", so Weiderbauer und Fasan.

Rückfragen & Kontakt:

Presse -Grüner Klub im NÖ Landtag, Tel: 02742/9005/16703, http://noe-gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRN0001