Plassnik: "EU und Karibische Gemeinschaft: Globale Herausforderungen gemeinsam bewältigen"

Außenministerin trifft Amtskollegen aus Antigua und Barbuda

New York (OTS) - "Aufbauend auf dem Gipfeltreffen der EU mit Lateinamerika und der Karibik in Wien im Mai letzten Jahres haben wir ein großes Interesse, unsere Beziehungen mit den karibischen Staaten, darunter auch Antigua und Barbuda, zu stärken. Unser Ziel ist es, eine nachhaltige Partnerschaft aufzubauen", so Außenministerin Ursula Plassnik nach ihrem Treffen mit ihrem Amtskollegen aus Antigua und Barbuda, das Anfang 2008 auch den Vorsitz in der Gruppe 77, dem losen Zusammenschluss von 132 Entwicklungsländern, übernimmt.

"Die Karibische Gemeinschaft ist ein junges, dynamisches Beispiel für erfolgreiche regionale Zusammenarbeit. Wie die Europäische Union wollen deren Mitgliedstaaten die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts gemeinsam bewältigen. Frieden, Sicherheit und Stabilität in der Welt können nur durch eine vertrauensvolle multilaterale Zusammenarbeit gewährleistet werden. Diese Überzeugung wird auf beiden Seiten des Atlantiks geteilt", so Plassnik.

"Der EU ist bewusst, dass die kleinen Inselstaaten vom globalen Klimawandel am meisten betroffen sind. Wir werden daher den Bedenken dieser Staaten sowohl bilateral als auch bei internationalen Klimaschutzverhandlungen weiterhin Rechnung tragen und dieses Thema auch gemeinsam mit der Frage der Energiesicherheit ins Zentrum unserer biregionalen Zusammenarbeit stellen", schloss die Außenministerin mit Verweis auf den im Mai 2008 in Wien anstehenden Folgegipfel EU-Lateinamerika-Karibik.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für europäische
und internationale Angelegenheiten
Presseabteilung
Tel.: ++43 (0) 50 1150-3262, 4549, 4550
Fax: ++43 (0) 50 1159-213
abti3@bmeia.gv.at
http://www.aussenministerium.at
http://www.bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0003