Wieland: restart.tc-Finale ein Event der Extraklasse

Am 6. Oktober werden die besten SkaterInnen des Landes ermittelt

St. Pölten (OTS) - Nach sechzehn regionalen Vorrunden entscheidet sich am Samstag, den 6. Oktober 2007 im VAZ St. Pölten einmal mehr, wer die besten SkaterInnen des Landes sind. Beim einzigen bundeslandweiten Skate-Wettbewerb Österreichs werden die SiegerInnen in drei Gruppen ermittelt. Neben den Kategorien jünger und älter als 15 Jahre gibt es eine eigene Wertung für gesponserte SkaterInnen -die Sieger erhalten Bargeldpreise in der Höhe von über 3.000 Euro, Wochenendreisen sowie jede Menge Sachpreise.

Der restart.tc Skate Contest wird vom Verein "Jung sein in NÖ", einer gemeinsamen Plattform der Sozialdemokratischen Partei, der Sozialdemokratischen GemeindevertreterInnen und der Sozialistischen Jugend veranstaltet. Für Idee, Konzeption und organisatorische Durchführung zeichnet die Sozialistische Jugend NÖ (SJ NÖ) mit Landesvorsitzenden Bernhard Wieland verantwortlich: "Ein Event der Extraklasse nicht aus der 'Konserve’, sondern von Jugendlichen für Jugendliche organisiert", freut sich Wieland, dass auf Initiative von LHStv. Heidemaria Onodi ein wichtiger Beitrag für jugendkulturelle Aktivitäten in Niederösterreich geleistet wird.

Bei der After-Party sind gute Laune und heiße Sounds vorprogrammiert:
"Das Abendprogramm, gespickt mit Acts wie Blumentopf, Jonas Goldbaum, Generation Dub, Malacai und vielen mehr gibt’s bei Besuch des Skatecontest Finale (Ausgabe der kostenlosen restart.tc Bänder) gratis", betont Wieland. Für alle anderen: Ein sensationelles Programm um nur 10 Euro. Tickets sind natürlich auch an der Abendkasse erhältlich.

Außerdem startet die Sozialistische Jugend NÖ beim restart-Finale, bei dem wieder an die 5.500 Besucher erwartet werden, eine große Befragungsaktion mit den Schwerpunkten Freizeit, Ausbildung, Arbeit und Gleichberechtigung:
"Denn Junge Demokratie und Wählen mit 16 bedeutet nicht nur einmal alle vier oder fünf Jahre zur Urne zu gehen, sondern ist Auftrag zur permanenten Einbeziehung und Mitbestimmung junger Menschen", so Bernhard Wieland abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Sozialistische Jugend NÖ
Kastelicg. 2
3100 St. Pölten
Tel.: 02742/2255-222
presse@sjnoe.at; www.sjnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002