Schulsanierungen in Wien - SP-Vettermann: "Zick-Zack-Kurs der Bezirksparteien von ÖVP, FPÖ und Grünen!"

Wien (SPW-K) - "Der Wiener Gemeinderat hat im Frühjahr ein umfassendes, dringend notwendiges Schulsanierungspaket in Höhe von über 610 Mio Euro beschlossen - das wird sicher nicht aufgeschnürt", sagte heute der Wiener SPÖ-Bildungssprecher Heinz Vettermann zur Ablehnung des Paketes im Alsergrunder Bezirksparlament durch ÖVP, FPÖ und Grüne. "Vor allem die ÖVP sollte einmal Farbe bekennen: Hat sie doch bisher in allen Bezirken, die das Schulsanierungspaket bisher abgestimmt haben, mitgestimmt. Mit dem nunmehrigen Zick-Zack-Kurs verabschiedet sich die Wiener ÖVP endgültig von einer klaren Linie in der Schulpolitik."

Die Investitionen von über 610 Mio Euro - an der sich Stadt Wien und die Bezirke beteiligen - sollen in den nächsten Jahren den Wiener Volksschulen, Hauptschulen, Sonderschulen und Polytechnische Schulen sowie Berufs- und Sonderschulen zugute kommen. "Damit machen wir die Wiener Schulen fit für die nächsten Jahrzehnte", betonte Vettermann. "Offensichtlich ist das den Alsergrunder Parteien ÖVP, FPÖ und Grünen überhaupt kein Anliegen!" (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michaela Zlamal
SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Telefon 01/4000 81 930
Mobil 0676/8118 81 930
Michaela.Zlamal@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10004