Mehrere Fehler im aktuellen "Konsument"-Breitband-Test des VKI

Fixkosten von Complete fast 50 Prozent günstiger als angegeben

Wien (OTS) - Tele2 weist darauf hin, dass der vom Magazin "Konsument" (Ausgabe 10/2007) des Verein für Konsumenteninformation (VKI) durchgeführte Breitband-Test nicht die aktuelle Markt- und Preissituation der derzeit in Österreich verfügbaren Breitbandangebote widerspiegelt und mehrere falsche Preisangaben enthält.

So wird etwa das im "Konsument"-Test angeführte Tele2-Produkt "Complete 2MBit Flat" (2048/256 kbit/s) bereits seit 3. September nicht mehr vertrieben. Es wurde mit Einführung der besonders schnellen ADSL 2+ Technologie durch Tele2 durch ein viel schnelleres Produkt ersetzt, wodurch sich für Tele2-Kunden wesentliche Verbesserungen wie schnellere Up- und Downloadgeschwindigkeiten und günstigere Preise ergeben.

Auch diverse Zusatzkosten, die im Vergleich des "Konsument" angeführt sind, entsprechen nicht den Preisen der aktuellen Tele2-Produkte bzw. trafen auch beim inzwischen ausgelaufenen Produkt zum Zeitpunkt des Tests nicht zu.

Tele2-CEO Robert Hackl: "Tele2 begrüßt Preis- und Leistungsvergleiche am Breitbandmarkt ausdrücklich, da wir vom ausgezeichneten Preis-Leistungsverhältnis unserer Produkte überzeugt sind. Im Sinne der Konsumenten wäre es aber wünschenswert, dass richtige Fakten für Vergleiche herangezogen werden. So ist Complete in Wirklichkeit fast um die Hälfte günstiger, als vom VKI dargestellt."

Im Konsument-Testbericht werden etwa als "Errichtungskosten" (= immer anfallende Aktivierungskosten) fälschlicherweise 131 Euro bei Tele2 Complete angegeben; richtig waren jedoch bis zur Einstellung des 2MBit-Produktes nur 29,90 Euro Aktivierungsentgelt. Dadurch und durch den Umstand, dass bei der Berechnung der monatlichen Gesamtkosten offensichtlich und fälschlicher Weise die Telekom Austria-Grundgebühr hinzugezählt wurde, kommt der VKI in seiner Auswertung auf beinahe den doppelten Betrag der realen Kosten. Diese sind bei Complete nämlich tatsächlich nicht 56,80, sondern 29,90 Euro bzw. unter Einrechnung der Aktivierungskosten im ersten Jahr 32,40 Euro.

Tele2 weist weiters darauf hin, dass das für die Nutzung von Complete erforderliche Modem von Tele2 kostenfrei und ohne Hinterlegung einer Kaution zur Verfügung gestellt wird. Im Testbericht ist fälschlicherweise vermerkt, dass eine einmalige Kaution zu entrichten ist.

Weiters möchte Tele2 zur Formulierung: (...) "Bleiben Überschreitungen bei UPC und Tele2 ohne finanzielle Konsequenzen ..." (...) anmerken: Alle Complete-Pakete von Tele2 verfügen und verfügten auch zum Zeitpunkt des Tests über eine echte Flatrate: Eine Überschreitung des Datenvolumens war und ist daher per se unmöglich, da es ein solches nicht gibt!

Im VKI-Test wurden die Festnetzangebote "Complete" von Tele2 und "Aon Speed 1000" der Telekom Austria im ländlichen Bereich nicht getestet, sondern nur die mobilen Angebote H.U.I von One und A1 Breitband 1,5. Doch speziell die in nicht-städtischen Regionen wesentlichen Geschwindigkeitsvorteile von Festnetz-Breitbandangeboten im Vergleich zu den langsameren mobilen Angeboten sind für Konsumenten besonders relevant. Erreichten doch die mobilen Angebote im ländlichen Raum nur zwischen 5 und 15% der Werte im Testvergleich zu Städten und gar nur 1 bis 2% (!) der angegebenen Maximalgeschwindigkeiten.

Auch die Aussage des VKI-Experten Paul Srna in der Presseaussendung zum Test, dass "für den durchschnittlichen Internet-User eine Download-Geschwindigkeit von 1 MBit bzw. 5 GB Datenmenge pro Monat ausreichend sind", trifft für einen Großteil der österreichischen Kunden heute nicht mehr zu.

Den stetig steigenden Bedarf an Downloadvolumen und Geschwindigkeit belegt eine erst gestern veröffentlichte Online-Umfrage der österreichischen Internet-Domainverwaltung nic.at. Diese zeigt auf, dass die Österreicher das Internet sehr aktiv nützen - vor allem für die Kommunikation, Bankgeschäfte und Recherchen. Bereits mehr als die Hälfte der österreichischen Internet-Nutzer gibt an, dass sie Einkäufe über das Internet tätigen, bereits 30 Prozent laden Software und Musikdateien herunter. Für diese Anwendungen sind echte Flat Rates und schnelle Downloadgeschwindigkeiten - wie sie Tele2 bietet - unerlässlich, da diese den Konsumenten Kostensicherheit geben und Zeit sparen helfen.

Tele2: Wichtigste Anmerkungen zur Breitband-Testtabelle des "Konsument" im Überblick

Korrekte Angabe/ Falsche/unaktuelle Anmerkung Angabe Errichtungskosten 29,90 Euro 131 Euro Monatliche Fixkosten/ Vertragsdauer (inkl. addierter und aliquotierter Errichtungskosten) 32,40 Euro 56,80 Euro Modemkosten 0 Euro Kaution Messung Download Land: Messergebnisse wären für Konsumenten besonders relevant nicht durchgeführt bzw. nicht berücksichtigt

Formulierung: [...] "Bleiben Überschreitungen bei UPC und Tele2 ohne finanzielle Konsequenzen ..." [...]: Alle Complete-Pakete von Tele2 verfügen und verfügten auch zum Zeitpunkt des Tests über eine echte Flatrate: Eine Überschreitung des Datenvolumens war und ist daher per se unmöglich, da es ein solches nicht gibt!

Kundenanfragen: Tele2 Serviceline 0800 24 00 24

Tele2 ist in Österreich der größte alternative Telekom-Komplettanbieter, der Unternehmen, Carriern und privaten Haushalten ein umfassendes Produktportfolio bestehend aus Festnetz-und Mobiltelefonie, Schmal- und Breitband-Internetservices sowie Datendiensten anbietet. Tele2-Kunden profitieren von einfachen Services in Top-Qualität zu billigen Preisen.

Tele2 AB ist Europas führender und profitabler alternativer Telekommunikationsanbieter. Tele2 ist immer bestrebt die besten Preise am Markt anzubieten. Im Rahmen unserer Unternehmenswerte haben wir es uns daher zur Aufgabe gemacht, allen Europäern einfache und billige Telekommunikationsservices zu bieten. Derzeit bieten wir mehr als 29 Millionen Kunden in 20 Ländern Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Festnetz- und Mobiltelefonie, Internet(zugang), Datennetzwerke, Kabel TV und Content Services. Unsere Hauptmitbewerber sind die früheren staatlichen Monopolbetriebe. Tele2 wurde 1993 von Jan Stenbeck gegründet und notiert seit 1996 an der OMX Nordic Exchange. 2006 wies Tele2 einen Umsatz in Höhe von SEK 50,3 Mrd. (ca. EUR 5,5 Mrd.) und ein EBITDA in Höhe von SEK 5,7 Mrd. (ca. EUR 621 Mio.) aus.

Rückfragen & Kontakt:

Jörg Wollmann
Tel.: 050500-3030, joerg.wollmann@tele2.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TE20001