Mayer: "Höchste Zeit, weiteren Schritt bei gemeinsamer universitärer Ausbildung zu tun"

Für individuelle, differenzierte und begabungsorientierte Förderung unserer Kinder

Wien (SK) - Es sei "höchst an der Zeit, dass wir bei der gemeinsamen universitären Ausbildung einen weiteren Schritt tun", so SPÖ-Nationalratsabgeordneter Elmar Mayer am Donnerstag im Nationalrat. Schließlich sei die "Zweigleisigkeit" hinsichtlich der Lehrerausbildung an den Universitäten und den ehemaligen Pädagogischen Akademien "kein Modell der Zukunft" - vielmehr müsse eine "optimale Ausbildung aller PädagogInnen das Ziel sein". Es gelte, die Stärken (Lehre und Forschung - didaktische und schulpraktische Stärken) der beiden Systeme nunmehr gemeinsam zu nutzen, so Mayer, der betonte, dass er für eine "individuelle, differenzierte und begabungsorientierte Förderung unserer Kinder" plädiere. Diese sei nur mittels einer gemeinsamen Ausbildung gewährleistet, wo jene Inhalte vermittelt werden, die es für eine gemeinsame Schule der Vielfalt brauche. ****

Das "Beenden der Zweigleisigkeit ist ein wichtiger und richtiger Schritt", bekräftigte Mayer, der hier abschließend auch an die positiven Stellungnahmen etwa von Wissenschaftsminister Hahn erinnerte. (Schluss) mb

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0015