De Billy Chefdirigent des ORF-Radio-Symphonieorchesters bis Sommer 2010

Wien (OTS) - Der Vertrag von Bertrand de Billy, Chefdirigent des ORF-Radio-Symphonieorchesters, wird nach Gesprächen mit ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz bis Ende der Konzertsaison 2009/2010 verlängert. Bei Vertragsende 2010 wird Bertrand de Billy dieses Orchester länger geleitet haben als alle seine Vorgänger. Die Erfolgsgeschichte des ORF-Orchesters unter seiner Leitung manifestiert sich in positiven Medienberichten ebenso wie in begeisterten Publikumsreaktionen.

Bertrand de Billy meint dazu: "Die Arbeit mit dem ORF-RSO Wien ist spätestens seit 2002 der Mittelpunkt meiner künstlerischen Tätigkeit und der Höhepunkt meiner bisherigen Karriere. Ich habe diese Arbeit allen anderen Tätigkeiten immer vorangestellt, und ich glaube sagen zu können, dass das Ergebnis unserer gemeinsamen Bemühungen dieses Engagement von beiden Seiten widerspiegelt. Insofern hat es mich gefreut und geehrt, dass die Führung des ORF mich neuerlich aufgefordert hat, meinen Vertrag zu verlängern. Ich habe mir dieses Angebot sehr lange durch den Kopf gehen lassen und nicht nur meine Beweggründe, sondern die Situation des Orchesters sehr genau analysiert. Am Schluss bin ich zu der Entscheidung gekommen, dass ich den laufenden Vertrag noch um ein Jahr, bis zum Sommer 2010, verlängern möchte, es danach aber Zeit für einen Wechsel ist. Zum einen war ich dann mit acht Jahren der längstdienende Chefdirigent des Orchesters, und ich glaube, bei allen Erfolgen in der Vergangenheit und bei aller Vorfreude auf das, was wir in den nächsten Jahren geplant haben, ist es auch für das Orchester wichtig, neue Impulse von außen zu bekommen. Ich selbst war seit Beginn meiner Karriere unausgesetzt in festen Positionen, seit 1999 in Chefpositionen. Ich denke, dass es auch für mich Zeit ist, eine Zeit lang Abstand zu nehmen, zumal ich diese Tätigkeit umfassend immer sehr ernst genommen habe und vielleicht etwas mehr Zeit habe, um über die wesentlichen Dinge in meinem Beruf zu reflektieren, was in einer Chefposition oft nicht so einfach ist. Die Verlängerung bis zum Sommer 2010 gibt uns gemeinsam die Möglichkeit, begonnene Projekte abzurunden, und dem ORF und dem Orchester die Chance, in Ruhe einen geeigneten Nachfolger zu finden. In dieser Hinsicht freue ich mich auf alle Projekte, die in den kommenden drei Saisonen vor uns stehen."

Der Generaldirektor des ORF, Dr. Alexander Wrabetz: "Ich freue mich, dass Bertrand de Billy unserem Orchester ein weiteres Jahr zur Verfügung steht und die erfolgreiche Arbeit für das Orchester fortgesetzt werden kann."

ORF-Hörfunkdirektor Dr. Willy Mitsche: "Das ORF-Radio-Symphonieorchester hat sich als eines der vielseitigsten Orchester Österreichs profiliert und auch international hohes Ansehen erspielt, das lebendige musikalische Schaffen unserer Zeit steht im Mittelpunkt der Konzerte. Damit ist das ORF-RSO auch ein Markenzeichen des öffentlich-rechtlichen Hörfunks. Bis Ende der Konzertsaison 2009/2010 stehen noch unzählige spannende musikalische Projekte an."

Im Herbst gibt es ganz besondere Projekte auf dem ORF-RSO-Spielplan: Am 26. September war im Theater an der Wien die Premiere der österreichischen Erstaufführung der Oper "Dead Man Walking" zu erleben - Dirigentin: Sian Edwards -, weitere Vorstellungen sind am 29. September, 2., 4., 7. und 10. Oktober. Am 6. Oktober findet im Stefaniensaal im Grazer Congress im Rahmen des musikprotokoll im steirischen herbst das Jubiläumskonzert "40 Jahre Ö1" statt, u. a. mit der österreichischen Erstaufführung von Friedrich Cerhas "Momente" und der Uraufführung von Cerhas "Aderngeflecht", einem Konzert für Bariton und Orchester nach Texten von Emil Breisach. Dirigent des Abends ist Friedrich Cerha. Ein weiterer musikalischer Schwerpunkt wird für das ORF-RSO auch das Festival "Wien Modern" im November sein.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Isabella Henke
Tel.: (01) 501 01/18050
isabella.henke@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0002