Niederwieser zu PH-Lehrerbildung: "Brauchen weitere Professionalisierung"

LehrerInnen leisten ganz wichtige Arbeit

Wien (SK) - Das heute im Nationalrat zu beschließende Bundesgesetz zur Abgeltung bestimmter Unterrichts- und Erziehungstätigkeiten an Schulen sowie das Unterrichtspraktikumsgesetz würden "konkret für die Pädagogischen Hochschulen (PH) gebraucht", so SPÖ-Bildungssprecher Erwin Niederwieser am Donnerstag im Nationalrat. Die PH bräuchten diese Gesetze "zum Arbeiten, daher sollte es darüber Konsens geben". Niederwieser betonte auch, dass das Gesetz über die PH "nur teilweise den Erfordernissen einer modernen Lehrerausbildung entspricht". So "brauchen wir eine weitere Professionalisierung, wir brauchen die Einbeziehung der Kindergartenpädagogik und eine gemeinsame Ausbildung im Bereich der Mittelschulen". Die LehrerInnen leisteten ganz wichtige Arbeit (Lehren, Motivieren, Beraten), so Niederwieser, der abschließend unterstrich: "Ich wünsche allen LehrerInnen viel Freude bei der Arbeit und möchte mich bei ihnen herzlich bedanken". (Schluss) mb ****

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0006