Appenzell - das New Orleans der Volksmusik

Volkstümliche Volksmusikbegegnung im Rahmen der Internationalen Bodenseekonferenz

Appenzell (VLK) - Die Künstlerbegegnung zum Thema "experimentierfreudige Volkmusik" der Internationalen Bodenseekonferenz (IBK) in den beiden Halbkantonen Appenzell war von großer Kreativität geprägt. Gastformationen aus Bayern, Baden-Württemberg, Vorarlberg und der Kantone Schaffhausen, Zürich, Thurgau und St. Gallen spielten auf. Mit dieser vor wenigen Tagen durchgeführten Künstlerbegegnung habe sich das Appenzellerland als "New Orleans der Volksmusik" etabliert, so Werner Grabher, Präsident der IBK-Kommission Kultur.

Insgesamt waren 33 Musikerinnen und Musiker an der diesjährigen Begegnung in den drei Gemeinden Urnäsch, Gonten und Appenzell beteiligt. Im Verlauf der von beiden Appenzell ausgerichteten volksmusikalischen Künstlerbegegnung zeigte sich die IBK von einer volkstümlichen Seite. Auch konnte in eindrucksvoller Weise und mit viel Kreativität gezeigt werden, dass Volksmusik sowohl Tradition als auch Innovation verbindet.

Die Künstlerbegegnung der IBK findet alle zwei Jahre zu einem anderen Thema an einem Ort der Region Bodensee statt. Internet:
www.bodenseekonferenz.org.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0006