Kopf zu Gusenbauer: Show-Auftritte ersetzen keine Politik

Gusenbauer erdreistet sich als Leiter des Klimagipfels zu vermarkten

Wien, 24. September 2007 (ÖVP-PK) Während Umweltminister Pröll daran arbeitet, beim Klimaschutz für Österreich etwas weiter zu bringen, inszeniert sich Gusenbauer wieder einmal mit Show-Auftritten. „Gusenbauer erdreistet sich sogar, sich selbst als Leiter des Klimagipfels zu vermarkten, obwohl er tatsächlich nur einer von 16 Stellvertretern ist und nur eine Arbeitsgruppe führt“, kritisiert ÖVP-Umweltsprecher Karlheinz Kopf den „Klima-Bluff“ des Bundeskanzlers. „Zuerst der ergebnislose Klimaschutzgipfel im April, dann die Bestellung Wabls zum persönlichen Klimaschutzberater mit eigenem Dienstwagen und jetzt ein Klimabündnis ohne Inhalt“, kritisiert ÖVP-Umweltsprecher Kopf die aus seiner Sicht „gähnende Inhaltsleere“ Gusenbauers in wichtigen Zukunftsfragen. Zentrale Frage sei es, ob die USA - die nicht
einmal am Gipfel teilnehmen - mit ins Boot geholt werden können. ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001