BZÖ-Scheuch: Für Rohr ist Klimaschutz nur ein Marketinggag!

120.000 Euro für Personal und Marketing für ein unnützes Kärntner Klimaschutz-Institut - SPÖ steht für verwalten statt gestalten

Klagenfurt (OTS) - Auf Kritik des BZÖ stößt ein Regierungssitzungsakt von Landesrat Rohr, der heute von der SPÖ in der Regierungssitzung eingebracht wird. Rohr fordert darin die Einrichtung eines eigenen, sündteuren Klimaschutz-Institutes mit der Begründung, es fehle eine breite Übersicht über das Thema Klimawandel und der Bereich Meteorologie sei in der Landesverwaltung nicht verankert.

"Statt im Rahmen seiner umfangreichen Ressortmöglichkeiten konkrete Handlungen für den Klimaschutz zu tätigen, will Rohr einen zusätzlichen Verwaltungsapparat installieren, der viel kostet und nur Berge von Papier produziert. So sind alleine für Personal und Marketing gleich 120.000 Euro pro Jahr reserviert", stellt der BZÖ-Klubobmann Kurt Scheuch dazu fest und verweist in diesem Zusammenhang auf den grünen Plan von Landeshauptmann Jörg Haider, der zehn konkrete Maßnahmen für den Klimaschutz festschreibt, die auch schon umgesetzt werden und das ohne zusätzliche Verwaltungseinrichtungen.

"Der Klimaschutz ist bei Landeshauptmann Jörg Haider bestens aufgehoben. Für Rohr hingegen besteht Klimaschutz ausschließlich aus zusätzlicher Verwaltung und ist nichts mehr als ein reiner Marketinggag", sagt der BZÖ-Klubobmann.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten-BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0001