FP-Gudenus: SPÖ zockt sozial schwache Familien ab

FPÖ gegen Erhöhung der Elternbeiträge bei Wiener Jugenderholung

Wien, 20-09-2007 (fpd) - Die SPÖ ist nicht nur unsozial sondern auch familienfeindlich, hält der Jugendsprecher der FPÖ-Wien LAbg. Mag. Johann Gudenus vor dem Hintergrund der heute im Gemeinderat beschlossenen Erhöhung der Elternbeiträge bei der Wiener Jugenderholung fest.

Das Programm der "Wiener Jugenderholung" kommt vor allem sozial schwachen Familien zugute, was der Rathaus-SPÖ in ihrer Gier jedoch wurscht zu sein scheint. Seit der letzten Gemeinderatswahl wurde jeder durchschnittliche Wiener Haushalt mit 607 Euro pro Jahr zusätzlich belastet.

Ein Ende dieses Raubzugs ist nicht in Sicht. Die FPÖ Wien wehrt sich dagegen, dass besonders sozial schwachen Familien das Geld brutal aus der Tasche gezogen wird, so Gudenus. (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0007