Jüdischer Friedhof Währung - Broukal: Grüne gegen überparteiliches Vorgehen

Wien (SK) - "Unverständlich" ist für SPÖ-Abgeordneten Josef Broukal das heutige Vorgehen der Grünen im Petitionsausschuss des Nationalrates. Nachdem die Grünen als einzige Partei gegen die Kenntnisnahme einer Petition zur Erhaltung des jüdischen Friedhofs in Währing gestimmt haben, weil sie davor eine Anfrage an Kanzleramt und Finanzministerium stellen wollten, lehnten sie dann einen Kompromissvorschlag von Abgeordnetem Broukal ab. Broukal hatte angeregt, eine gemeinsame parlamentarische Anfrage an diese beiden Ressorts zu stellen. "Das Ziel ist ja völlig unbestritten: Der jüdische Friedhof in Währing muss erhalten und ordentlich gepflegt werden; dazu wurde von der Stadt Wien auch eine Arbeitsgruppe eingerichtet. Die Grünen müssen aber auch zur Kenntnis nehmen, dass es mehr als einen Weg gibt, ein Ziel zu erreichen. Wenn sie quasi trotzig eine gemeinsame Vorgangsweise ablehnen, nur weil sie von den anderen Parteien überstimmt wurden, dann muss man en Eindruck gewinnen, dass es ihnen gar nicht um die Sache geht", so Broukal abschließend. **** (Schluss) ah

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0012