Huainigg gratuliert Österreichs Behindertensportlern zur großartigen Leistung in Taiwan

Mehr mediale Präsenz für Behindertensport gefordert

Wien (ÖVP-PK) - Vier Goldene, sechs Silberne und zwei Bronzene für Österreichs Sportler bei der Leichtathletik-WM in Taiwan zeigen, dass Behinderung keine Spitzenleistungen ausschließt, gratulierte heute, Donnerstag, ÖVP-Behindertensprecher Dr. Franz-Joseph Huainigg den österreichischen Leichtathleten zu diesem "großartigen Erfolg". *****

"Die Erfolge der sechs Sportler sind beeindruckend." Mit insgesamt einem Dutzend Medaillen im Gepäck kehrten die österreichischen Behindertensportler (ÖBSV) heute von den Leichtathletik-Weltmeisterschaften aus Taipeh heim. "Damit beweisen Menschen mit Behinderung erneut, dass ein Handicap nicht behindern muss - sei es im Beruf, in der Familie oder wie hier im Sportbereich."

Erfreut zeigte sich der Behindertensprecher auch darüber, dass das Europäische Paralympische Committee (Partnerorganisation des Internationalen Olympischen Committees) nächstes Jahr nach Wien kommt. "Das unterstreicht die Rolle Österreichs in diesem Bereich".

"Diese ausgezeichneten Leistungen der behinderten Sportler finden leider beinahe unbemerkt und ohne große Öffentlichkeit statt", bedauert Huainigg. "Während Sport Thema bei der morgendlichen Lektüre der Zeitung, in der Straßenbahn oder im Büro ist, wird Behindertensport durch den Mangel der medialen Präsenz kaum beachtet. Über Wettkämpfe wie die Paralympics sollte vermehrt auf den Sportseiten bzw. der Sportberichterstattung in Radio und Fernsehen Platz eingeräumt werden, um die Gleichstellung mit nichtbehinderten Sportlern zu unterstreichen", fordert Huainigg abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0003