"Zwischen den Kriegen". Leopold Museum zeigt umfassende Schau zur Kunst von 1918 bis 1938

Wien (OTS) - Mit der Ausstellung "Zwischen den Kriegen" beleuchtet das Leopold Museum eine besonders interessante Zeitspanne des österreichischen Kunstschaffens. Mehr als 150 Gemälde, Zeichnungen, Plakate, Collagen und Skulpturen zeigen ab 21. September 2007 die Lebendigkeit der heimischen Kunst in einer Zeit des Umbruchs, zwischen Frieden und Krieg. Mag. Peter Weinhäupl, Kaufmännischer Direktor des Leopold Museums freut sich, dass das Museum die bisher größte Ausstellung zur Kunst der Zwischenkriegszeit in Wien präsentieren kann.

Hauptwerke von ingesamt mehr als 70 Künstlerinnen und Künstlern werden gezeigt. Meisterwerke von Leopold Birstinger, Herbert Boeckl, Josef Dobrowsky, Albin Egger-Lienz, Georg Ehrlich, Anton Faistauer, Josef Floch, Gerhart Frankl, Helene Funke, Elisabeth Karlinsky, Erika Giovanna Klien, Anton Kolig, Oskar Kokoschka, Franz Lerch, Georg Merkel, Wolfgang Paalen, Otto Rudolf Schatz, Wilhelm Thöny, My Ullmann, Rudolf Wacker, Alfred Wickenburg und vielen weiteren bedeutenden aber teils zu wenig bekannten Künstlern der Zwischenkriegszeit sind im Leopold Museum zu sehen.

Für Prof. Dr. Rudolf Leopold ist die Schau Teil der Pionierarbeit des Museums. "Das Haus besitzt eine der größten Sammlungen der österreichischen Kunst der Zwischenkriegszeit, mit Werken von hervorragender Qualität, Die Ausstellung beweist eindrucksvoll, dass auch in dieser von Krisen erschütterten Periode der österreichischen Geschichte viele außergewöhnliche Kunstwerke geschaffen wurden". Die Schau über diesen für die Republik Österreich bedeutenden Zeitabschnitt wird heute Abend von Nationalratspräsidentin Mag. Barbara Prammer eröffnet. Die Ausstellung, die in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Nationalbank, der Firma Wittmann und mit Unterstützung der Wiener Städtischen realisiert werden konnte, ist bis 28. Jänner im Leopold Museum zu sehen.

Eröffnung:
Donnerstag, 20.9.2007, 19 Uhr

Anlässlich der Eröffnung sprechen:

Mag. Peter Weinhäupl, Kaufmännischer Direktor, Leopold Museum Prof. Rudolf Leopold, Museologischer Direktor,Leopold Museum
Mag. Barbara Prammer, Präsidentin des Nationalrates

Zwischen den Kriegen. Österreichische Kunst 1918-1938

Zu sehen ab 21.9.2007 im Leopold Museum,
täglich 10-18 Uhr, Do 10-21 Uhr

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Klaus Pokorny, Presse
Leopold Museum
MuseumsQuartier, Museumsplatz 1, 1070 Wien
Tel.: 0043/1/52 570-1507 F -1500
presse@leopoldmuseum.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LPM0001