Ö1-Wirtschaftsmagazin "Saldo" am 21.9. über die österreichische Trinkwasserversorgung

Wien (OTS) - "Die Trinkwasserversorgung Österreichs auf dem Prüfstand" ist das Thema des von Hans Vockenhuber gestalteten "Saldo - das Wirtschaftsmagazin" am Freitag, den 21. September um 9.45 Uhr in Ö1.

Weltweit ist die Versorgung der Menschen mit sauberem Wasser ein riesiges Problem. Von den derzeit 6,7 Milliarden Menschen auf der Erde haben 1,1 Milliarden keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser, 2,6 Milliarden haben keine ordentlichen Sanitäranlagen und 1,8 Millionen Menschen sterben jedes Jahr an Infektionskrankheiten, die durch unsauberes Wasser verursacht werden. 90 Prozent davon sind Kinder. Österreich hat bei der Wasserversorgung eine privilegierte Position. Vom natürlichen Wasserangebot werden nur drei Prozent für Haushalt, Industrie und Landwirtschaft genützt. Die Versorgung der Bevölkerung mit Wasser ist in Österreich noch weitgehend in öffentlicher Hand. Doch immer öfter drängen private Wasserversorger in den Markt, wie das Beispiel der Stadt Klagenfurt zeigt. Dort ist ein aus Berlin stammender privater Wasserversorger zu 45 Prozent an der städtischen Wasserversorgung beteiligt. Die Diskussion um den "Ausverkauf" des Wassers ist aber nicht neu, schon bei der Planung der ersten Wiener Hochquellenleitung vor 150 Jahren gab es darüber hitzige Debatten im Wiener Gemeinderat.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Isabella Henke
Tel.: (01) 501 01/18050
isabella.henke@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001