AVISO: Morgen GPA-DJP Protestkundgebung und Pressekonferenz

GPA-DJP kämpft für Mindestgehälter für Beschäftigte bei freien Berufen

Wien (GPA-DJP) - Die GPA-DJP kämpft derzeit für die Umsetzung von Mindestgehältern für die Beschäftigten bei RechtsanwältInnen und in Arztpraxen sowie für österreichweite Kollektivverträge in diesen Bereichen. ++++

Nun verleiht die GPA-DJP der Forderung nach zeitgemäßen Mindestgehältern in der Öffentlichkeit Nachdruck. Zudem präsentiert die GPA-DJP die Ergebnisse einer bundesweiten Befragung zu den Arbeitsbedingungen von ArzthelferInnen im Rahmen der Aktion "1100 Euro plus für Beschäftigte in Arztpraxen" in der Pressekonferenz.

Wir laden die VertreterInnen der Medien zur Kundgebung und zur Pressekonferenz herzlich ein!

Zeit: Freitag, 21. September 2007

9:30 Uhr : Kundgebung vor dem Österr. Rechtsanwaltskammertag, Überreichung der Kollektivvertragszitrone des Jahres

Ort: 1010 Wien , Tuchlauben 12

10:00 Uhr: Pressekonferenz

Ort: Gösser Bierklinik (Steindlzimmer),
1010 Wien, Steindlgasse 4

Ihre GesprächspartnerInnen sind:

Wolfgang KATZIAN - Vorsitzender der GPA-DJP
Karl PROYER - Stv. Bundesgeschäftsführer der GPA-DJP
Barbara TEIBER - Bundesfrauensekretärin der GPA-DJP

ÖGB; 20. September 2007 Nr. 538

Rückfragen & Kontakt:

GPA-DJP
Dr. Barbara Lavaud
Tel.: 05 0301-21533
Mobil: 05 0301-61533
E-Mail: barbara.lavaud@gpa-djp.at
http://www.gpa-djp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001