"Autofreier Tag" am Samstag

Plank: Gemeinsames Zeichen für den Klimaschutz

St. Pölten (NLK) - 141 Gemeinden in ganz Niederösterreich, von Aggsbach bis Zwettl, beteiligen sich am Samstag, 22. September, am europaweiten "Autofreien Tag" und wollen mit ihren Aktivitäten auf Alternativen zum Autoverkehr aufmerksam machen. Das Motto "Nimm autofrei - Fahr Rad" unterstützt und ergänzt die Aktion "Radland Niederösterreich" von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll. Damit soll der Anteil der Radfahrten auch auf Alltagswegen in den nächsten fünf Jahren von 7 auf 14 Prozent verdoppelt werden. Landesrat Dipl.Ing. Josef Plank meint dazu: "Es gibt so viele Wege, die man einfach mit dem Rad zurücklegen kann. Die positiven Gründe dafür sind der Umwelt-und Klimaschutz bzw. die Gesundheit oder einfach nur die Freude, lieber am Rad zu sitzen als im Stau zu stehen."

Untersuchungen zufolge sind 50 Prozent der Autofahrten in Niederösterreich kürzer als 5 Kilometer, 22 Prozent kürzer als 2,5 Kilometer. Derzeit legen die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher pro Jahr durchschnittlich 184 Kilometer mit dem Fahrrad zurück.

Nähere Informationen: www.radland.at

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12174
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0002