Vienna Insurance Group schließt Einstieg in den albanischen Versicherungsmarkt ab

Erwerb der Mehrheitsanteile an der Sigma Sh.a.

Wien (OTS) - Die Vienna Insurance Group hat den Einstieg in den albanischen Versicherungsmarkt am 19. September 2007 erfolgreich vollzogen.

Die TBIH Financial Services Group N.V. (TBIH), an der die Wiener Städtische Versicherung AG Vienna Insurance Group mehrheitlich beteiligt ist, hat nach Vorliegen aller behördlichen Genehmigungen einen Mehrheitsanteil an der Sigma Sh.a. übernommen. Insgesamt wurde ein Anteil von 75 Prozent plus einer Aktie an der Sigma erworben. Der Kaufpreis beträgt 16,13 Mio. Euro. Darüber hinaus wurde mit den verbleibenden Minderheitsaktionären eine vertragliche Vereinbarung getroffen, sodass diese das Recht haben, 12,5 Prozent der Anteile in der ersten Jahreshälfte 2011 und die restlichen Anteile in der ersten Jahreshälfte 2012 zu verkaufen.

"Mit dieser Akquisition erschließen sich der Vienna Insurance Group weitere Zukunftsmärkte in der aufstrebenden CEE-Region", erläutert Generaldirektor Dr. Günter Geyer. "Die Sigma ist eine der führenden Versicherungsgesellschaften in Albanien und mit ihren Vertriebskapazitäten in zwei weiteren Märkten ein wichtiger Baustein für die Vienna Insurance Group. Unser umfassendes Know-how und unsere internationale Erfahrung in den aufstrebenden CEE-Märkten werden die Sigma weiter stärken."

Die Sigma wurde im Jahr 1998 in Tirana gegründet und ist im Sachversicherungsbereich tätig. Das Unternehmen hat eine Tochtergesellschaft in Mazedonien und eine Zweigniederlassung im Kosovo und beschäftigt insgesamt rund 160 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2006 erzielte die Sigma ein Gesamtprämienvolumen von rd. 15 Millionen Euro. Im Jahr 2006 lag die Gesellschaft mit einem Marktanteil von rd. 18 Prozent auf dem dritten Marktrang in Albanien.

Der albanische Versicherungsmarkt wies im Jahr 2006 ein Prämienvolumen von rund 37 Millionen Euro auf. Dies bedeutet ein Wachstum gegenüber dem Vorjahr von fast 12 Prozent. Mit einer Versicherungsdichte von 14 USD pro Kopf (gegenüber rund 212 USD im CEE-Raum) verfügt der albanische Versicherungsmarkt über ein hohes Potenzial.

"Mit dem Erwerb der Sigma gelingt es der Vienna Insurance Group, ihre breite geografische Position weiter abzurunden", zeigt sich Dr. Günter Geyer erfreut.

Die Vienna Insurance Group ist der führende österreichische Versicherungskonzern in Zentral- und Osteuropa. Im internationalen Vergleich zählt der Konzern in diesem Raum zu den Marktführern. Außerhalb des Stammmarkts Österreich ist die Vienna Insurance Group in Albanien, Bulgarien, Deutschland, Georgien, Kroatien, Liechtenstein, Mazedonien, Polen, Rumänien, Russland, Serbien, der Slowakei, der Tschechischen Republik, der Türkei, Ungarn, der Ukraine und Weißrussland über Versicherungsbeteiligungen aktiv. In Italien und Slowenien bestehen zudem Zweigniederlassungen.

Zur Vienna Insurance Group in Österreich zählen neben der WIENER STÄDTISCHE Versicherung AG Vienna Insurance Group die Donau Versicherung und die Bank Austria Creditanstalt Versicherung. Weiters bestehen Beteiligungen an der Wüstenrot Versicherung und an der Sparkassen Versicherung. Die Vienna Insurance Group gehört in Österreich, Tschechien, der Slowakei, in Rumänien, Bulgarien, Albanien und Georgien zu den Marktführern.

Die Presseaussendung finden Sie auch unter http://www.wienerstaedtische.at

Rückfragen & Kontakt:

WIENER STÄDTISCHE Versicherung AG
VIENNA INSURANCE GROUP
Mag. Barbara Hagen-Grötschnig
Unternehmenskommunikation
Schottenring 30, 1010 Wien
Tel.: +43 (0)50 350-21027
Fax: +43 (0)50 350 99-21027
b.hagen@staedtische.co.at
http://www.wienerstaedtische.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSV0001