ÖSTERREICH: Wiener Islamist besprach Anschläge auf Euro 08

Internet-Chat mit kanadischem Kompagnon über Anschläge auf Europameisterschaft und UNO-City

Wien (OTS) - Dramatische Wende im Fall des unter Terror-Verdachts verhafteten Al Kaida-Fans Mohamed Mahmoud (22): Er und sein in Kanada verhafteter Kompagnon, die sich selbst zu einer zumindest virtuellen Al-Kaida-Terrorzelle stilisiert hatten, haben laut einem Bericht der Tageszeitung ÖSTERREICH (Donnerstag-Ausgabe) via Internet über Selbstmordattentate auf die Wiener UNO-City und vor allem auf die Veranstaltungsorte der Fußball-EM 2008 in Österreich und der Schweiz gesprochen. Die EURO 08 sei besonders attraktiv, weil dort "große Menschenmengen und politische Figuren anzutreffen sind", so die beiden Islamisten.

Aufgedeckt haben diese Gespräche die Internet-Fahnder der US-Organisation "SITE", was für "Search for International Terrorist Entities" steht, für die Überwachung aller Internet-Kontakte auf Al-Kaida-Kanälen. SITE genießt nach dem kürzlichen Aufspüren der jüngsten Videos von Al-Kaida-Anführer Osama bin Laden zum sechsten Jahrestag der Anschläge auf die USA am 11. September weltweites Ansehen.

Auch wenn noch nicht ganz klar ist, wie weit die Pläne von Mohamed Mahmoud, der derzeit in U-Haft sitzt, fortgeschritten waren, deuteten die Fahnder schon bei dessen Verhaftung am vergangenen Mittwoch an, dass sie Bescheid wussten. Auf die Frage, ob es konkrete Indizien für geplante Anschläge gegeben habe, erklärte schon damals der Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit, Erik Buxbaum: "Sie haben davon geträumt und gesprochen."

Tatsächlich gibt es zumindest E-Mails zwischen Veranstalter UEFA und den kanadischen Behörden über die Gefahr von Terror-Anschlägen auf die EURO 08. In einem E-Mail, das ÖSTERREICH vorliegt, betont die UEFA, dass "Sicherheit für die Behörden beider Austragungsländer oberste Priorität hat." Weiters wird betont, dass aber die "Kenntnis über mögliche Terrorpläne aus Sicherheitsgründen nicht bekanntgegeben wird".

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH
Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 2510, 2810 oder 2910
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0002