Podiumsdiskussion "Multiple Sklerose: Innovationen geben Hoffnung" Am 26.9 um 19Uhr im Museumsquartier

Wien (OTS) - Multiple Sklerose stellt Experten nach wie vor vor viele Fragen. Trotz intensiver Forschung ist MS noch nicht heilbar, und auch Ursache und Entstehung sind nicht vollständig geklärt. Als ein Hoffnungsträger gilt die Biotechnologie. Biogen Idec, der drittgrößte Biotechnologie-Konzern der Welt, ist in Österreich auf den Bereich Neurologie spezialisiert. Anlässlich seines 10jährigen Bestehens bittet Biogen Idec Österreich in Kooperation mit dem STANDARD Experten an einen Tisch, um über offene Fragen und Forschungsansätze zu diskutieren:

  • Univ. Prof. Dr. T. Berger, Univ.Klinik f. Neurologie Innsbruck
  • Univ. Prof. Dr. F. Fazekas, Univ.Klinik f. Neurologie Graz
  • Prof. Dr. H. Lassmann, Zentrum für Hinforschung
  • Univ. Prof. Dr. S. Meryn, MedUni Wien
  • SC Hon.Prof. Dr. R. Schlögel, BM f. Gesundheit, Familie & Jugend

Moderation: Karin Pollack, Redakteurin Der STANDARD

Entgeltfreie Bilder zu diesem Pressetermin sind ab Ende der Veranstaltung auf www.pressefotos.at abrufbar.

Anmeldung erforderlich:

Rückfragen & Kontakt:

Fischill PR
Tel.: 01/408 68 24,
office@fischill.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EVT0004