Missethon: ÖVP geht nächsten Schritt bei Integrationsdebatte

Auch SPÖ bekennt sich zur Integrationsdebatte

Wien, 19. September 2007 (ÖVP-PK) „Mit der Einrichtung der Integrationsplattform geht die ÖVP den nächsten Schritt bei der Integrationsdebatte“, so ÖVP-Generalsekretär Hannes Missethon. „Auch Probleme müssen offen angesprochen werden, wegschauen ist keine Alternative. Es ist begrüßenswert, dass sich auch die SPÖ dazu bekennt“, so der ÖVP-Generalsekretär weiter. „Denn wir brauchen jetzt weder linke Träumer noch rechte Hetzer, sondern einen kühlen Kopf und eine ruhige Hand. Insofern ist es eine gute Entscheidung, dass die Plattform für den Runden Tisch im Bundesministerium für Inneres (BMI) angesiedelt ist. Platter ist der richtige Mann für dieses große Herausforderung“, unterstreicht Missethon. ****

„Eine funktionierende Gesprächsbasis ist auch eine wichtige Grundlage für ein gemeinsames Miteinander“, so Missethon und weiter: "Wir wollen eine offene und ehrliche Debatte über Gleichberechtigung von Mann und Frau, Demokratie, Trennung von Kirche und Staat, die österreichische Verfassung sowie die universale Gültigkeit der Menschenrechte führen", so der ÖVP-Generalsekretär. „Dieser Wertedebatte darf niemand ausweichen. Die ÖVP ist jedenfalls bereit, diese mit allen Beteiligten zu führen“, schließt Missethon.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0006