Zinggl: Muttonen unterstützt Grüne Forderung nach freiem Eintritt in Museen

Grünen fordern sofortige Behandlung in einem einzuberufenden Kulturausschuss

Wien (OTS) - Als "erfreuliche Wortmeldung zur Museumsdebatte" bezeichnet Wolfgang Zinggl, Kultursprecher der Grünen, Aussagen von SP-Kultursprecherin Christine Muttonen. Die Vorsitzende des Kulturausschusses unterstütze damit erstmals öffentlich eine langjährige Forderung der Grünen. "Wiederholt haben wir freien Eintritt für Museen gefordert, um größere Publikumsschichten gewinnen zu können", erläutert Zinggl.

Mit Muttonens Presseaussendung allein wird der freie Eintritt in Museen nicht erreicht werden können, meint Zinggl und erinnert diese daran, dass sie erst einen einzigen Ausschuss seit Beginn der Legislaturperiode einberufen hat. Und genau deswegen konnte ein entsprechender Entschließungsantrag der Grünen nicht behandelt werden. "Das ist ein untragbarer Zustand. Aber mit dieser Strategie werden alle Anträge der Grünen im Parlament zurückgehalten, die sich dort stapeln", kritisiert Zinggl. Zum Vergleich: Im selben Zeitraum hat es sogar unter Schwarz-Blau schon viermal so viele Ausschusstermine gegeben.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0006